Elf WM-Medaillen für die MV-Master in Torun

Von Dr. Elke Halm

Nadine Kant vom Hagenower SV sorgte mit Kugelstoß-Gold für einen Paukenschlag. (Foto: LVMV)

Einmal Gold, zweimal Silber und achtmal Bronze – das ist die tolle Bilanz der Seniorinnen und Senioren aus Mecklenburg-Vorpommern bei der Master-WM im polnischen Torun. Die Organisatoren hatten eine Woche lang sehr gute Bedingungen für beste Leistungen geschaffen, die Stimmung war prima.

Für einen Paukenschlag sorgte gleich zum Auftakt Nadine Kant (W40) vom Hagenower SV. Sie wurde mit 14,83 Metern Weltmeisterin im Kugelstoßen. Jeannette Denz (HSG Uni Greifswald) komplettierte das gute Ergebnis in dieser Altersklasse mit 11,51 Metern und Platz sechs. Im Speerwerfen landete Denz mit 25,59 Metern ebenfalls auf dem sechsten Rang. Georg Dähne (M85) vom SV Turbine Neubrandenburg holte Bronze über die 3000 Meter. Seine Zeit: 19:24,90 Minuten.

Auch bei den Crossläufen über acht Kilometer setzten sich die LVMV-Starter gut in Szene. Bei kühlem und regnerischem Wetter musste ein sehr anspruchsvoller Parcours viermal absolviert werden. Matthias Weippert (M40) wurde Vizeweltmeister mit einer Zeit von 27:11 Minuten. Holger Wollny (M45) holte in der Teamwertung mit einer Einzelzeit von 29:37 Minuten Bronze, und Arne Welenz (M50) – alle drei Läufer kommen vom TC Fiko Rostock – belegte in der Teamwertung (Einzelzeit 31:13 Minuten) ebenfalls einen hervorragenden dritten Platz. Elke Halm (W55/l. LAV Sternberg) lief in 42:45 Minuten in der Team-Wertung auf den zweiten Platz und wurde Vizeweltmeisterin.

Der 10-Kikometer-Straßenlauf wurde erstmals im Rahmen einer Hallen-WM ausgetragen. Petrus meinte es nicht gut mit den Aktiven – zur Startzeit zeigte das Thermometer gerade einmal sechs Grad. Davon ließ sich Katja Knospe (W50/SV Turbine Neubrandenburg) aber nicht beindrucken Sie lief mit einer persönlichen Saisonbestleistung von 42:31 Minuten auf den vierten Rang. Matthias Weippert erkämpfte in 32:56 Minuten Platz sieben, Arne Welenz wurde ebenfalls Siebenter (36:15), Holger Wollny erreichte das Ziel als Zehnter (35:28). Rainer Grabert (M 75) vom SV Turbine Neubrandenburg erlief in 3:24,26 Minuten einen hervorragenden vierten Platz über 800 Meter. Im Fünfkampf erkämpfte Dr. Wolfgang Meier (M 65/HSG Uni Greifswald) mit 2781 Punkten den neunten Rang.

Auch in den technischen Disziplinen waren unsere Master erfolgreich. Enrico Pyritz (M 55/SC Neubrandenburg) erkämpfte mit 15,59 Metern Bronze im Kugelstoßen, Karsten Schneider (M 55/SVV 91 Binz) holte Bronze mit dem Diskus (44,72 m) und landete im Kugelstoßen mit 14,28 Metern auf Platz vier. Timo Mellmann (M 40/SV Blau-Weiß-Grevesmühlen) belegte im Speerwurf mit 45,54 Metern Rang acht, im Gewichtwurf wurde er mit 9,84 Metern (Saisonbestleistung) Neunter. Torsten Heinrich (M 50/1. LAV Rostock) holte im Speerwurf mit 56,22 Metern einen hervorragenden vierten Platz.

Den Abschluss der Erfolgsserie setzten die MV-Master beim Halbmarathon, der erstmalig ausgetragen wurde. Katja Knospe erlief in 1:38,20 Stunden in der Teamwertung die Bronzemedaille. Anna Izabella Böge (W 40/SV Turbine Neubrandenburg) lief in 1:27,35 Stunden ebenfalls auf den Bronzerang. Ariane Stapusch (W 45/PSV Wismar) stand dem Duo nicht nach – auch sie gewann in 1:34,52 Minuten (Saisonbestleistung) Bronze.

Zurück