Vanessa Hammerschmidt und Björn-Ole Klehn trumpfen auf

Von Burkhard Ehlers

Vanessa Hammerschmidt (HSG Uni Greifswald) und Björn-Ole Klehn (1. LAV Rostock/beide U16) waren die überragenden Nachwuchsathleten aus MV bei den Norddeutschen Meisterschaften der U20 und U16 in Hannover. Beide gewannen jeweils zwei Gold- und eine Silbermedaille. Die Gesamtbilanz des LVMV: achtmal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze.

Die junge Greifswalderin behauptete sich über 100 Meter in 12,56 Sekunden (Vorlauf 12,52) und über 300 Meter Hürden in 45,43 Sekunden. Über 80 Meter Hürden landete sie in 12,12 Sekunden hauchdünn hinter Wiebke Griephan (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz), die eine Hundertstelsekunde schneller war. Für einen weiteren Titelgewinn bei den U16-Mädchen sorgte Claudia Hillenhagen vom 1. LAV Neustrelitz, die den Dreisprung mit glatt elf Metern für sich entschied. Bronze in dieser Disziplin holte Sally Sindermann (HSG Uni Greifswald), die auf 10,79 Meter kam.

Bei den U16-Jungen wurde Björn-Ole Klehn norddeutscher Meister über 80 Meter Hürden (11,25 Sekunden) und im Weitsprung (6,28 Meter). Silber sicherte sich der Rostocker in 43,71 Sekunden über 300 Meter Hürden. Auf dem obersten Treppchen konnten auch Diskuswerfer Tim Leukrodt (SC Neubrandenburg/55,41 Meter) und Speerwerfer Max Hegemann (1. LAV Rostock/55,09 Meter) jubeln. Leukrodt gewann außerdem Silber mit der Vier-Kilogramm-Kugel, die er auf 15,64 Meter wuchtete. Einen zweiten Platz erkämpfte auch Frieder Scheuschner (HSG Uni Greifswald) in 38,83 Sekunden über 300 Meter. Bronze gab's für Stabhochspringer Tom Linus Humann (Schweriner SC/3,60 Meter).

In der Altersklasse U20 vertraten überwiegend Athleten aus der zweiten Reihe den LVMV. So stellten vierte Ränge durch Stabhochspringer Calvin Zahl (Schweriner SC/4,00 Meter), Dreispringer Dave Genetzky (HSG Uni Greifswald/13,68 Meter) und Hochspringerin Janika Lange (SV Blau-Weiß Grevesmühlen/1,62 Meter) die besten Platzierungen dar.

Zurück