Uwe Boll glänzt in Hamburg mit zwei Landesrekorden

Von Dr. Gottfried Behrens

Glänzte mit zwei neuen Landesbestleistungen: Uwe Boll vom SV Turbine Neubrandenburg. (Foto: J. Knospe)

Im Norden Hamburgs, im „Glaspalast“ der schönen Leichtahtletikhalle, wurden die diesjährigen gemeinsamen Landesmeisterschaften der Senioren aus Hamburg, Schleswig- Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen. Unser Landesverband war mir 18 Athleten aus neun Vereinen dabei. Viele Athleten aus Niedersachsen füllten die Starterfelder außer Wertung auf. Sie nutzten – wie unsere Athleten – die hervorragenden Bedingungen zur Standortbestimmung und zielgerichteten Vorbereitung auf die kommenden Höhepunkte.

Mit 31 Podestplätzen (je 13mal Platz 1 und 2 sowie fünfmal Platz 3) zeigten sich unsere Starter auf einem guten Weg. Neunmal wurde dabei die offizielle Dreiländer- Meisterplakette (Mindestleistung: aktuelle DM-Quali-Norm) an LVMV-Aktive verliehen. Diese begehrte Zusatzehrung erhielten unsere drei Mehrkämpfer für ihre Weitsprung- Schokoladendisziplin: Christian Sieg (M30/LAC Mühl Rosin) für 6,29 Meter, Ive Kiesling (M40/SV Blau- Weiß 67 Grimmen) für 5,93 Meter und Tino Mellmann (M45/SV Blau- Weiß Grevesmühlen) für 4,91 Meter.

Besonders erfolgreich unterwegs war allerdings mit gleich zwei neuen M60- Landesbestleistungen Uwe Boll vom SV Turbine Neubrandenburg. Über die 200 Meter-Hallenrunde verbesserte er mit 29,20 Sekunden deutlich die alte Bestmarke aus dem Jahre 2015 (30,06). Über die 800 Meter steht die neue LVMV- Rekordmarke jetzt bei 2:35,69 Minuten (alt: 2:37,15). Herzlichen Glückwunsch nach Neubrandenburg!

Weitere Meisterplaketten erkämpften Jeanette Denz (W457HSG Uni Greifswald) für sehr gute 11,30 Meter im 4-kg-Kugelstoß, Katja Knospe (W50/SV Turbine Neubrandenburg) im 800-Meter-Lauf in 2:43,62 Minuten, Jörg Knospe (M60) vom gleichen Verein über 3000 Meter in 11:50,77 Minuten und Gottfried Behrens (M65/SV Warnemünde) im 60-Meter-Sprint in 9,36 Sekunden.

Erfreulich war die Beobachtung, dass auch viele neue Starter vom TSV 1860 Stralsund, vom SV Turbine Neubrandenburg und vom SV Warnemünde erfolgreich in das Wettkampfgeschehen eingriffen. Neben den erfahrenen LVMV-Athleten von der HSG Uni Greifswald oder dem Hagenower SV leisteten sie ebenfalls einen großen Beitrag zur Gesamtbilanz. Alle unsere Athleten – auch die „Neuen“ – standen auf dem Siegertreppchen, erhielten ihre Meisterschaftsurkunden. Zusammen mit den Master, die am vergangenen Sonntag noch verletzt waren, könnten wir vor einer erfolgreichen Saison 2020 stehen.

Alle Ergebnisse auf: www.ladv.de und www.hlv.de

Zurück