Über 300 Leichtathleten bei Jugendsportspielen in Schwerin

Von Geschäftsstelle

Freude über die guten Leistungen bei der Siegerehrung. (Fotos: J. Möde)

Am 28. Juni kämpften mehr als 300 unserer jüngsten Leichtathleten aus 28 Vereinen im Rahmen der Jugendsportspiele des Landessportbundes um die Landesmeistertitel in den Altersklasse der U10 und U12 in Schwerin.

50 Organisatoren, Kampfrichter und Helfer hatten die Veranstaltung im Schweriner Leichtathletikstadion Lambrechtsgrund gut vorbereitet und die neue Zeitmesstechnik mit Anzeige funktionierte nahezu reibungslos. Die kleinen Leichtathleten dankten es zahlreichen guten Leistungen. Hervorzuheben sind u. a. die Sprintresultate von Alina Leu (7,93 sek, W9, SVG Eggesin), Sina Stoll (7,57 sek, W10, LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) und Annalen Christel (7,41 sek, W11, SV Warnow 90 Rostock).

Bereits zu Beginn der Veranstaltung konnte die Sprintstaffel des 1. LAV Rostock in der U10 mit Jannick Behrendt, Willibald Fennes, Emil Wendt und Jannis Karbinski in 31,12 Sekunden ein Topzeit vorlegen. Sehr gute Weiten erzielten auch Hannah-Steffi Becher (3,68 m, W8, SV Blau-Weiß Grimmen), Henriette Barholtz (4,00 m, W9, HSG Uni Greifswald) sowie Charlotte Koopmann (4,78 m, W11, LG Neubrandenburg) im Weitsprung.

Mit dem Schlagball sind die Leistungen der beiden achtjährigen Svea Naujock (30,00 m, 1. LAV Sternberg) und Tim Rösler (41,00 m, Schweriner SC) hervorzuheben. Im Hochsprung übersprang Eric Hühnel vom LAC Mühl Rosin 1,33 Meter. Leider musste aufgrund eines schweren Gewitters der Wettkampf eine Stunde vor dem Zeitplanende abgebrochen werden, wodurch vor allem die Mittelstreckenläufe betroffen waren. Kimi Genning vom Schweriner SC erzielte in der M8 mit 2:52,51 Minuten kurz vor dem Regen noch eine sehr gute Zeit.

Zurück