Turbine-Mitglieder feiern 30. Geburtstag der Laufgruppe

Von Jörg Knospe

Die Laufgruppe des SV Turbine Neubrandenburg hatte allen Grund zum Feiern. (Fotos: J. Knopse)

Nach dem erfolgreichen Neubrandenburger Frühlingslauf war der Tag für die Turbine-Läuferinnen und -Läufer noch nicht beendet. Sie hatten noch eine besondere Party vor sich. Etwa 130 Mitglieder und Gäste trafen sich im "Hotel Am Ring", um den 30.Geburtstag der Laufgruppe zu feiern.

Dazu waren viele Erinnerungsstücke der Laufgruppen-Geschichte zusammengetragen worden. Fotoalben, Pokale, Medaillen, Startnummern und Laufbekleidung aus den letzten drei Jahrzehnten verwandelten den Veranstaltungssaal in ein kleines Laufmuseum. So ein runder Geburtstag ist auch eine gute Gelegenheit, sich bei Wegbegleitern, Unterstützern und ehrenamtlich aktiven Mitgliedern zu bedanken – zahlreiche Ehrennadeln und Präsente wurden überreicht. So konnte Horst Niemann, der über viele Jahre die Lauftreffs des Vereins leitete und der seit über 30 Jahren im Verein aktiv ist, mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Silber geehrt werden. Streckenvermesser Uwe Jorzick wurde durch den Leichtathletikverband Mecklenburg-Vorpommern (LVMV) mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Darüber hinaus wurden Margitta BIlda mit der Vereinsehrennadel in Gold sowie Annelise Jorzick und Gerd Burchard mit der Vereinsnadel in Silber gegehrt. Die Ehrennadel des SV Turbine Neubrandenburg in Bronze erhielten die Übungsleiterinnen Gabriela Damaschke, Andrea Winkler, Katharina Clausohm, und Anneliese Niemann, Übungsleiter Thomas Ellguth, Streckenvermesser Olaf Henkel, Anke Wieduwilt, Lars Hessel (beide Organisationsteam Tollenseseelauf) sowie Katja Knospe für ihre sportlichen Erfolge. Auch die Förderer und Sponsoren wurden nicht vergessen. Sie erhielten Dankurkunden und kleine Präsente. Die Ehrungen wurden im Beisein von Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt überreicht, der den Turbine-Läufern seine Anerkennung aussprach und ihnen nicht nur für ihre sportlichen Initiativen dankte, sondern auch die Belebung der Städtepartnerschaften durch die Laufgruppe lobte.

Zurück