Turbine-Läufer tauschen Laufschuhe gegen Langlauf-Skier

Von Jörg Knospe

Skilanglauf in traumhafter Umgebung: Mitglieder der Laufgruppe des SV Turbine beim Wintertraining im Isergebirge. (Foto: J. Knospe)

Abwechslung im Trainingsalltag ist für jeden Sportler wichtig, und Skilanglauf ist eine ideale Alternative im Wintertraining für Läufer. Bereits zum fünften Mal führte die Laufgruppe des SV Turbine Neubrandenburg ein Wintertrainingslager im tschechischen Isergebirge durch.

Auf der Jizerka, einer Ebene auf ca. 850 Meter Höhe, fanden die 53 Teilnehmer ideale Bedingungen vor. Mit dabei waren in diesem Jahr auch einige Gäste von Fiko Rostock und Motor Wolgast. 120 Zentimeter Schnee und über 200 Kilometer gespurte Loipen direkt vor der Haustür luden bei Sonnenschein zu zahlreichen Trainingskilometern ein. Für weitere Abwechslung sorgten die täglichen Angebote in der zum Hotel gehörenden Sporthalle. Fußball, Basketball, Aerobic, Klettern und Athletiktraining standen hier auf dem Plan.

Am Ende der Woche wurden die Kräfte dann auch im Wettkampf gemessen. Im Einzelwettkampf konnten sich Katja Knospe und "Gaststarter" Matthias Weippert die Langlaufkronen sichern. Bei den Jugendlichen setzten sich Lea Klinkenberg und Maximilian Traeger durch. Im spannenden Staffelrennen über 6 mal 1 Runde – dabei starteten jeweils ein Kind, eine Frau und ein Mann – holten sich die "Fiko-Turbos" mit Maximilian Traeger, Kerstin Weippert und Jörg Knospe den Sieg. Bei der abendlichen Siegerehrung wurde die Woche erfolgreich ausgewertet und der neue Termin für 2018 bereits fest gebucht.

Zurück