Traditionsreiche Wurfhalle verschwindet

Von Gerd Wessig

Eine weitere traditionsreiche Sportstätte wird in den nächsten Tagen für immer vom Gelände am Lambrechtsgrund verschwinden. Wie schon die alte Boxhalle, sind nun die Tage der Werferhalle gezählt. Aus diesem Grund traf sich kürzlich die Trainingsgruppe um Trainer Thomas Schult nebst Eltern seiner Athleten, um sich von ihrer Heimstätte für immer zu verabschieden.

Eine Idee, die auch gern angenommen wurde. Bei Grillfleisch und anderen mitgebrachten Speisen saß man in gemütlicher Runde zusammen, um über vergangene Zeiten zu plaudern.

Dieses Halle steckt so voller Traditionen. Von 1977 bis heute haben hier viele Athleten ihre erfolgreiche sportliche Laufbahn begonnen. Olympiateilnehmer, Weltrekordler, Welt- und Europameister, DDR- und Deutsche Meister von Jugendlichen bis zu den Erwachsenen haben hier unzählige Trainingsstunden geleistet und viel Schweiß vergossen.

Diese Halle könnte Geschichten erzählen. Man muss sie schon geliebt haben, wenn man sie so stehen sieht und Besucher waren oft verständnislos, dass man hier noch trainieren konnte. Etwas Wehmut war in allen Gesichtern zu sehen. Ich war auch dabei und es war gut so.

Na dann, Tschüss, verbunden mit der Hoffnung, dass es weitergeht und die bald umgebaute Mehrzweckhalle gute Trainingsbedingungen ermöglicht.

Zurück