Tolle Stimmung beim Stadtwaldlauf in Marlow

Von Dirk Griephan

Die Mädchen der Altersklasse 9 kurz nach dem Start. (Foto: LVMV)

15 Jahre lang konnte DJ Maro Turloff sein Versprechen verschieben – in diesem Jahr löste er es tatsächlich ein! Zuvor noch mit der Musikauswahl und Moderation der Siegerehrungen beschäftigt, legte er gegen 12.00 Uhr seine Jacke ab und begab sich auf die 2400-Meter-Strecke in der Marlower Endmoräne.

Vom Applaus aller Anwesenden begleitet, überquerte er die Ziellinie und stellte – sichtlich außer Atem – am Mikrophon fest: "Ich hätte es schon vor 15 Jahren tun sollen, das wäre mir einfacher gefallen. Respekt allen, die diesen Kurs bewältigen." Zwei Stunden zuvor hatte der Marlower Stadtpräsident Norbert Schlesiger die erste Altersklasse bei Nieselregen und Temperaturen unter zehn Grad auf die Runde geschickt. "Crosswetter halt – da müssen alle durch", so der Vorsitzende des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz, Marcus Sürth-Kollinger.

In Zusammenarbeit mit Ralf Morwinski vom Amt der Grünen Stadt richtete der Verein nun schon zum 16. Mal den Stadtwaldlauf zum Auftakt der Freiluftsaison aus. Sportfreunde aus Wismar, Bad Doberan, Barth, Gnoien, Neustrelitz, der umliegenden Grundschulen und natürlich aus Ribnitz-Damgarten und Sanitz nehmen dieses Angebot seither freudig an. Insgesamt gingen 96 Sportlerinnen und Sportler an den Start. "Wir mögen dieses familiäre Fair und die perfekte Organisation – gern 2018 wieder, " meinte verantwortliche Trainerin des PSV Wismar.

Aus Sicht des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz gab es sechs Siege zu vermelden: AK W8: Maja Paashaus, AK M9: Jannis Herzog, AK W9: Betty Radtke, AK M11: Leopold Walkhöfer, AK W11: Jette Klimas, AK M12: Julian Gierke. Stolz nahmen sie die Goldmedaillen entgegen.

Zurück