Teilnehmerrekord und neue Trikots zum Frühlingslauf

Von Jörg Knospe

Nach den Wetterkapriolen im letzten Jahr wurden die Veranstalter vom SV Turbine Neubrandenburg nun mehr als entschädigt. Entgegen den Prognosen gab es Sonne statt Regen zum 23. Neubrandenburg Frühlingslauf und das gute Laufwetter lockte 453 Aktive an den Start zum 2. Wertungslauf im Rahmen des VR-Laufcups in Mecklenburg-Vorpommerns – ein absoluter Teilnehmerrekord (die alte Bestmarke stand bei 367 Teilnehmern aus dem Jahr 2012). Großen Anteil daran hatten die drei Neubrandenburger Vereine SV Turbine, SCN und HSV, die allein etwa 150 Aktive an den Start brachten. Aber auch der Sportclub Laage war mit über 30 Sportlern angereist.

Nicht nur das große Teilnehmerfeld verbreitete beim Veranstalter große Freude. Im Rahmen des Frühlingslaufes konnte die Laufgruppe des SV Turbine Neubrandenburg auch einen neuen Sponsor präsentieren. Das Gesundheitshaus Lebensfreude aus Burg Stargard wird die Laufgruppe in Zukunft umfangreich unterstützen und ermöglicht die Anschaffung neuer Wettkampfkleidung. Symbolisch überreichte Geschäftsführer Jan Walochny ein Trikot an den Laufgruppenchef Jörg Knospe. Neben dem langjährigen Partner data experts gmbh, hat der Verein damit einen weiteren starken Unterstützer für den Laufsport gefunden.

Das gute Wetter brachte dann auch einige sehr gute Leistungen. Bei den Frauen gab es über 15 Kilometer eines der schnellsten Rennen in der Geschichte des Frühlingslaufes. Anne-Kathrin Litzenberg von TriFun Güstrow konnte sich in sehr guten 57:30 Minuten vor der ebenfalls ganz stark laufenden Anna-Izabela Böge (SV Turbine Neubrandenburg) mit 58:00 Minuten durchsetzen. Den 3. Platz sicherte sich SCN-Triathletin Anna Wagenknecht in 1:03:18. Bei den Männern gab es mit Daniel Helmis (SCN) nach 51:37 Minuten einen klaren Sieger. Die Plätze zwei und drei machten in einem starken Finish Maik Schmidt (SV Turbine NB) und der Ex-Neubrandenburger Triathlet Peter Melcher (Leipzig) unter sich aus. Maik Schmidt hatte am Ende mit 54:29 zu 54:37 knapp die Nase vorn und damit einen sehr guten Einstand bei seinem ersten Wettkampf für seinen neuen Verein. Beachtlich auch die Leistung des ältesten Teilnehmers im 247 Läufer starken Feld: Jürgen Raupach (LG Fünf-Seen-Lauf Schwerin) gewann die M70 in 1:13:11 Minuten.

Über 5 Kilometer dominierten die jugendlichen Triathleten und Leichtathleten des SCN. Bei den Damen gewann Wiebke Richter, die mit 19:51 Minuten als einzige unter der 20-Minuten-Marke blieb, deutlich vor ihren Vereinskameradinnen Luise Grambow und Johanna Ahrens, die nach 20:07 und 20:30 das Ziel erreichten. Schnellste Volkssportlerin war Jana Exner (HSV Neubrandenburg, 1. W40) mit 21:23 Minuten auf dem 4. Platz. Bei den Herren holte sich der Vorjahreszweite David Zawadzki mit 16:46 Minuten den Sieg, vor Justin Ziehm (beide SCN) mit 17:12 und dem früheren Neubrandenburger Nico Göllnitz (HSV Neubrandenburg/1. M35) mit 17:19. Bemerkenswert: Im Starterfeld waren drei Aktive über 80 Jahre am Start und der älteste, Georg Dähne (83) vom HSV Neubrandenburg, gewann mit 27:56 Minuten. Insgesamt beteiligten sich an diesem Wettbewerb 145 Läuferinnen und Läufer.

Über 2 Kilometer gab es ein spannendes Finale. Mit Timon Walz (SV Turbine NB), Chris Marvin Scheffler (SCN) und Christoffer Schmid (Klein Luckower SV) gingen gleich drei Aktive gemeinsam auf die Zielgerade. Am Ende hatte Timon mit 8:11 Minuten ganz knapp die Nase vorn und verwies Chris Marvin (8:11) und Christoffer (8:12) auf die Plätze. Bei den Mädchen ging der Sieg nach Laage. Chiara de Chasan holte mit 9:04 Minuten einen klaren Sieg für den Sportclub Laage, vor Charlotte Zirzow (endurance team Neubrandenburg) mit 9:17 und Jule Borgedein (SV Turbine NB) mit 9:32. Insgesamt wetteiferten hier 48 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren um die Platzierungen. Auch 13 Nordic Walker waren wieder beim Frühlingslauf am Start.

Zurück