Teilnehmer gesucht: DLV-Jugendlager in Bochum-Wattenscheid

von Christoph Thürkow

Sechs Medaillen haben Mecklenburg-Vorpommerns Nachwuchsleichtathleten bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen gewonnen. Angeführt von Anna Rüh gewannen die Neubrandenburger Werfer fünf Gold- und eine Silbermedaillen.

Die U20-EM-Zweite des Vorjahres, Anna Rüh, war in Sindelfingen mit dem Diskus (58,10 m) und der Kugel (16,33 m) nicht zu schlagen. Ebenfalls Gold mit dem Diskus, eine Altersklasse tiefer, gewann die Neu-Neubrandenburgerin Claudine Vita mit 45,09 Metern.

Gleichfalls stark präsentierten sich die männlichen Werfer aus Neubrandenburg. Nach Silber im Vorjahr gewann Dennis Lewke mit 19,44 Meter Gold im Kugelstoßen. Die ersten beiden Plätze im Diskuswerfer der U18 gingen an Patrick Müller (54,00 m) und Henning Prüfer (53,50 m).

Zwei vierte, zwei fünfte und ein siebter Platz komplettieren das gute Abschneiden des LVMV bei diesen Meisterschaften. Maximilian Cichowski verfehlte mit 7,18 Meter nur um fünf Zentimeter knapp das Podest in der Weitsprung-Konkurrenz; Filip Burmeister (beide SC Neubrandenburg) wurde mit 17,62 Meter ebenfalls Vierter im Kugelstoßen.

Dominique Cirstea (SC Neubrandenburg) gewann das B-Finale über die zwei Hallenrunden und wurde in der Endabrechnung Fünfte über 400 Meter, genauso wie der Schweriner Tobias Hell mit 15,04 Metern im Dreisprung der männlichen Jugend U20. Luisa Hellriegel (ebenfalls Schweriner SC) wurde mit übersprungenen 3,70 Meter im Stabhochsprung der weiblichen Jugend U18 Siebte.

Landestrainer Dr. Peer Kopelmann und Jugendwart Christoph Thürkow gratulieren den erfolgreichen Athleten und ihren Trainern und wünschen eine erfolgreiche Vorbereitung auf die Freiluftsaison.

Zurück