Stimmungsvolle Kinderleichtathletik in Schwerin

Von Geschäftsstelle

Siegerehrung mit Medaillen und Urkunden für die Jüngsten. (Fotos: J. Möde)

Im Rahmen der Landesjugendsportspiele des Landessportbundes ermittelten die jüngsten Leichtathleten unseres Verbandes am 9. Juni ihre Landesmeister im Stadion am Lambrechtsgrund. Moderator Gerd Wessig verstand es gut, das Interesse der zahlreichen Zuschauer lebendig zu halten und stand anfangs überraschenderweise gleich selbst im Mittelpunkt.

Präsident Jürgen Flehr zeichnete den Olympiasieger von 1980 mit der Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Gold aus und würdigte damit seine Aktivitäten im Ehrenamt für die Leichtathletik des Schweriner SC in den vergangenen Jahren.

Über 800 Starts mit etwa 300 Teilnehmern aus 27 Vereinen sowie ein Mehrkampf von fast 30 Sportlern des Verbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport verlangten den Schweriner Organisatoren einiges ab. Unterstützt vom Landeskampfgericht sowie Kampfrichtern und Helfern aus anderen Vereinen konnte am Ende eine gelungene Veranstaltung bilanziert werden.

Erwartungsgemäß trugen sich die Sportlerinnen und Sportler vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz am häufigsten in die Siegerlisten ein und demonstrierten so erneut die erfolgreiche Arbeit mit den Jüngsten. Erfreulich ist aber auch, dass die Sieger aus insgesamt 17 Vereinen kamen – von Hagenow bis Neustrelitz und Bergen bis Sternberg! Dies zeugt von einer Vielfalt, die natürlich für die Zukunft hoffen lässt.

Herausragende Einzelleistungen gab es ebenfalls, so einen neuen Landesrekord von Emil Grapenthin vom LAV Waren/Müritz über 800 Meter mit 2:38,30 Minuten. Drei Athleten konnten gleich zwei Goldmedaillen aus Einzeldisziplinen mit nach Hause nehmen: Julian Gleß von der HSG Uni Greifswald (Hoch/Weit), Niklas Tusching vom Bad Doberaner SV 90 in den gleichen Disziplinen und Nick Böttcher vom SV BW Grimmen (50m/Weit). Man darf gespannt sein, wie sich die jungen Talente am kommenden Wochenende bei den Mehrkampfmeisterschaften in Neubrandenburg präsentieren.

Zurück