Sommer, Sonne, Sand und Meer – Trainingscamp des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz

Von Dirk Griephan

Warum in die Ferne schweifen, wenn sich das Optimum vor der Haustür befindet? Trainingslager sind eigentlich immer mit weiten und kostspieligen Anreisen verbunden – wir als "Fischköppe" haben nun aber das Glück, dort trainieren zu dürfen, wo viele andere Urlaub machen! Also wieder auf nach Zingst, auf in die Unterkünfte deluxe und ab zu Sprüngen, Läufen und Spielen im tiefen Strandsand am Ostseeufer.

Wieder hatte der Wettergott es gut mit uns gemeint – er verregnete uns (nun schon traditionell) nur das Mittwochtraining in Barth auf dem dortigen Sportplatz. In diesem Jahr wurde die Gruppe sogar wissenschaftlich von der Familie Bittorf (Uni Rostock) in Sachen Sprungkraftmessung mit neuesten technischen Geräten begleitet, was zum Standard des zukünftigen Trainings werden soll. Und unser "Außenposten" auf der Insel Hiddensee, Thomas Kerber – Vater von Henrikje – lud alle zur Kutschfahrt, zur Leuchtturmbesteigung und zum Speed-Schlauchbootfahren auf der Ostsee vor seiner Heimatinsel ein.

Vielen Dank an alle! Die Trainer Christiane Schmidt, Hans Schoenen und Dirk Griephan haben sich über die Disziplin, Ruhe und Einsatzbereitschaft der kleinen Athleten sehr gefreut – einstimmiger Kommentar am Abschlusstag…!

Zurück