Senioren-EM in Torun: Zwei weitere Titel und eine Silbermedaille

Von Dr. Ralf Bochert

Torsten Heinrich (M50) vom 1. LAV Rostock holte mit 59,70 Meter EM-Gold. (Foto: Beyer)

Bei den Hallen-Europameisterschaften der Masters im polnischen Torun gewann Urte Alisch (SC Neubrandenburg/W45) am zweiten Wettkampftag den Titel im Weitsprung. Sie erreichte in ihrem letzten Versuch 5,23 Meter. Diese Weite bedeutete einen neuen Landesrekord. Ebenfalls Europameister wurde Torsten Heinrich (1. LAV Rostock/M50). Sein Speer landete knapp unter der 60-Meter-Marke. 59,70 Meter wurden für den besten Wurf gemessen, auch das ist ein neuer Landesrekord.

Bert Beyer (SV Einheit Löcknitz/M45) startete international auf Grund der Stichtagregelung in der Altersklasse M40. Mit einem Speerwurf von 54,11 Meter konnte Beyer sich im Vergleich zu den Deutschen Meisterschaften vor drei Wochen nochmals steigern und sicherte sich EM-Silber. Nach längerer Pause war Gerd Zempel (1. LAV Sternberg/M75) wieder im Mehrkampf aktiv. Den Fünfkampf der M70 beendete er mit 2496 Punkten als Siebenter (Landesrekord). Landesbestleistungen gelangen Zempel im Wettkampfverlauf auch im Hochsprung, über 60 Meter Hürden und im 1000-Meter-Lauf.

Zurück