Sechs Medaillen bei Premiere der DM U16 Einzel in Köln

Von Frida Dreßler

Tim Ader (dritter von links) gewann die erste Medaille

Am Wochenende fanden in Köln zum ersten Mal die Deutschen U16-Meisterschaften in den Einzeldisziplinen statt. Mit zwölf Athleten war auch der Leichtathletik-Verband-Mecklenburg (LVMV) vertreten und erfreute sich einer starken Medaillenausbeute: die jungen Athletinnen und Athleten aus MV gewannen je dreimal Gold und Bronze.

Bei vollbesetzer Tribüne und sehr guter Stimmung im NetCologne-Stadion in Köln wurden Mara Häusler und Janika Baarck ihrer Favoritenstellung gerecht und erkämpften die Goldmedaille. Mara, die das ABC der Leichtathletik in Greifswald erlernte und seit kurzem für den 1. LAV Rostock startet, unterstrich von Anfang an ihre Dreisprung-Ambitionen mit Sprüngen über 11 Meter. Mit einem Vorsprung von 32 Zentimeter siegte sie am Ende mit 11,46 Meter. Janika (SC Neubrandenburg) lief ein starkes Rennen über die 300 Meter in 39,35 Sekunden und distanzierte die Konkurrenz um fast eine Sekunde. Nach dem Erfolgslauf ging es gleich weiter zur Kugelstoßanlage. Hier stieß sie die Kugel auf 14,37 Meter, was am Ende der Bronzeplatz bedeutete. Im gleichen Wettbewerb wurde ihre Vereinskameradin Anne Wagenknecht mit 14,11 Meter Vierte. In der Diskuswurf-Konkurrenz erzielte Anne mit neuer persönlicher Bestleistung von 37,55 Meter den fünften Platz.

Ein ähnlich hartes Programm wie Janika absolvierte auch Frieder Scheuscher von der HSG Uni Greifswald. Im Dreisprungvorkampf auf Position drei liegend ging es zum Finale über die 300 Meter Hürden. Von zwei Zeitfinals hatte er am Ende die Nase um Sieben Hundertstel vorne und gewann in 40,40 Sekunden die dritte Goldmedaille aus Sicht des LVMV. Im Endkampf des Dreisprungs griff er nicht weiter ein und ließ alle Sprünge aus. Doch niemand kam an die 12,67 Meter von Frieder heran, sodass er sich über seine zweite Medaille und den dritten Platz freuen konnte.

Schon am Samstag hatte Tim Ader (SC Neubrandenburg) die erste Medaille für den LVMV erkämpft. Er warf den Diskus auf eine neue persönliche Bestleistung von 56,03 Meter und errang damit die Bronzemedaille. Weitere gute Leistungen erzielten die Läufer Jonas Baedecker und Malte Propp bei ihren ersten deutschen Einzelmeisterschaften. Jonas, der für den SC Neubrandenburg startet, lief die zwei Stadionrunden in 2:04,81 Minuten und belegte damit den 6. Platz, während Malte (1. LAV Rostock) sich über 3.000 Meter in neuer persönlicher Bestleistung von 9:20,87 Minuten über den 7. Platz freuen konnte.

Die Premiere der U16-Einzel-Meisterschaften zeichnete sich durch eine gute Organisation von Seiten des ausrichtenden LT DSHS Köln und einen reibungslosen Ablauf aus. Außerdem machten die tollen Rahmenbedingungen und die vollen Tribünen diese Meisterschaften zu einem schönen Wettkampf. So waren auch die beiden 3.000-Meter-Läufer Malte Propp und Erik Schoob von der Stimmung begeistert: "Es war eine neue Erfahrung in einem so großen Teilnehmerfeld mitzulaufen. Auch dadurch feuerten viele Eltern und Freunde lautstark an. Das hat unheimlich motiviert", sagten beide übereinstimmend.

Der Leitende Landestrainer Ralf Ploen und der Jugendwart Mathias Großkopf gratulieren allen Sportlern sowie ihren Trainern ganz herzlich zum sehr guten Abschneiden in Köln. Der nächste wichtige Wettkampf für die U16-Athleten des LVMV wird der Norddeutsche Schülervergleichskampf am 13. September in Bremen sein.

Zurück