Ribnitzer Athleten bei den World-Youth-Games in Göteborg

Von Dirk Griephan

Um jeden Zentimeter wurde in Göteborg gekämpft - wie hier beim Hürdensprint. (Foto: privat)

Der Termin lag in diesem Jahr denkbar ungünstig – noch vor den Ferien in Mecklenburg-Vorpommern. Dennoch machte sich eine kleine Delegation des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz auf ins schwedische Göteborg, um nach den heimischen Landesmeisterschaften auch im Ausland ihr Können unter Beweis zu stellen.

Dort finden jährlich die Weltjugendspiele in der renommierten "Ullevi Arena" statt, in der unter anderem auch schon Europa- und Weltmeisterschaften (2006 bzw. 1995) ausgetragen wurden. An drei Wettkampftagen starteten über 3500 Athleten aus 360 Clubs verschiedener Länder wie den USA, Estland, Katar, Island sowie aus ganz Skandinavien und aus Deutschland. Über 60 Meter Hürden konnte Wencke Griephan (13 Jahre) ihre langjährige schwedische Kontrahentin erstmalig besiegen und gewann mit dem Hauch einer Hundertstelsekunde Vorsprung die Goldmedaille. Gold holte auch die 14-jährige Julia Ulbricht, den den Speer auf 41, 52 Meter warf. In dieser Disziplin gewann Wencke in ihrer Altersklasse Silber.

Bei widrigen Bedingungen sprangen Lara-Amy Gentzsch (4,98 m) und Emily Pinnow (4,93 m), beide 13 Jahre alt, knapp am Weitsprungfinale vorbei. Die Konkurrenz von über 100 Teilnehmerinnen war aber auch groß. Wencke belegte mit 5,27 Meter Platz fünf. Die gleiche Platzierung erkämpfte Julia Ulbricht im Kugelstoßen der 14-jährigen Mädchen. Alina Lüllwitz (14) sprang 1,47 Meter hoch und bestätigte ihre ansteigende Form in dieser Saison. Die 16-jährige Wiebke Griephan lief in einem dramatischen 100-m Finale auf Rang vier und verfehlte Bronze denkbar knapp um eine Hundertstelsekunde). Leider kam sie in ihrer Paradedisziplin über 100m-Hürden im Vorlauf am zweiten Hindernis ins Straucheln und war so chancenlos. Die Erinnerung an ein tolles Sportfest wird allen bleiben.

Zurück