Platz zwei für Landesauswahl beim Schülervergleichskampf in Berlin

Von Dr. Peer Kopelmann

Die Landesauswahlmannschaften Berlins, Bremens, Hamburgs, Mecklenburg-Vorpommerns, Niedersachsens und Schleswig-Holsteins trafen sich am 11. September 2010 im beschaulichen aber bestens präparierten Leichtathletikstadion an der Berliner Allee der Kosmonauten zum diesjährigen Ländervergleichskampf der A-Schüler. Nachdem sich die LVMV-Athleten vor Jahresfrist in Bergen auf Rügen mit Platz vier begnügen mussten sorgte die diesjährige Landesauswahl für eine kleine Überraschung. Mit 117,5 Punkten mussten sich die LVMV-Athleten nur dem favorisierten Abonnementsieger Niederachsen (135 Punkte) geschlagen geben.

Dieses Resultat verdient noch eine besondere Würdigung wenn man bedenkt, dass etwa die Hälfte der Sportler noch dem jüngeren A-Schülerjahrgang 1996 angehört.

Fleißigste Punktesammler für das LVMV-Team waren die 14-Jährigen Patrick Müller (SC Neubrandenburg) und Felix Grabowski (HSG Universität Greifswald). Patrick siegte sowohl mit dem Diskus (52,30 m) als auch mit der Kugel 17,11 Meter jeweils souverän und wurde für diese Leistungen am Ende mit dem Ehrenpreis für die Beste Schülerleistung des Vergleichskampfes geehrt.

Felix musste sich zunächst über 300 Meter Hürden nur dem ein Jahr älteren Marcel Jastrzemski (Berlin) um fünf Hundertstelsekunden geschlagen geben. Mit herausragenden 40,77 Sekunden verbesserte er dabei seine persönliche Bestleistung um mehr als eine Sekunde. Anschließend steigerte er sich als Sieger des Dreisprungwettbewerbs auf ebenfalls sehr gute 12,74 Meter. Mit der 4-x-100-Meter-Staffel des LVMV (Florian Junge/HSG Greifswald, Henning Prüfer/LAC Mühl Rosin, Felix Grabowski, Marek Sefranek/Greifswalder SV 04) belegte er hinter dem Team Niederachsen (45,01 s) in 45,50 Sekunden noch einmal den 2. Rang.

Einzelsiege für das LVMV-Team errangen außerdem David Zawadzki (AK 14, SC Neubrandenburg), Julia Hammerschmidt (AK 14) und Lisa Germans (AK 15, beide HSG Universität Greifswald). David überzeugte mit einer tollen taktischen und kämpferischen Leistung über 1.000 Meter. Mit einem langen Schlussspurt übernahm er 300 Meter vor dem Ziel die Führung, die er bis zum Ende verteidigen konnte. Mit 2:41,62 Minuten verbesserte er dabei seine persönliche Bestleistung deutlich.

Julia Hammerschmidt siegte über 300 Meter Hürden mit fast einer Sekunde Vorsprung auf die zweitplazierte Nina Fröhlich (Schleswig-Holstein) deutlich. Ihre 44,85 Sekunden bedeuten Landesbestleitung für diese Altersklasse. Lisa Germans war mit 10,55 Meter im Dreisprung nicht zu schlagen.

Persönliche Bestleistungen errangen außerdem:

- Pia Pieper (AK 15, SC Neubrandenburg), 80 Meter Hürden: 12,13 Sekunden
- Kristin Möller (AK 15, 1. LAV Rostock), 80 Meter Hürden: 12,29 Sekunden
- Wiebke Niemann (AK 15, TSV 90 Röbel), Diskus: 29,20 Meter
- Marek Sefranek (Greifswalder SV 04), 300 Meter: 38,33 Sekunden
- Julian Frick (AK 15, 1. LAV Rostock), 100 Meter: 12,01 Sekunden; 300 Meter: 39,64 Sekunden
- Adrian Poppe (AK 14, 1. LAV Rostock), 3.000 Meter: 9:36,08 Minuten
- Samuel Zülow (AK 14, 1. LAV Rostock), 3.000 Meter: 10:20,84 Minuten
- Nick Genetzky (AK 15, HSG Universität Greifswald), 300 Meter Hürden: 43,46 Sekunden
- Florian Junge (AK 15, HSG Universität Greifswald), Drei: 12,42 Meter
- Uwe Krohn (AK 15, LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz), Diskus: 44,18 Meter

Landestrainer Peer Kopelmann und Jugendwart Christoph Thürkow bedanken sich bei allen Athletinnen und Athleten für ihre Einsatzbereitschaft und bei den Trainer/innen und Betreuer/innen für die Unterstützung.

Zurück