Platz drei für Sandra Eltschkner in Pforzheim

Von Dr. Matthias Weippert + Geschäftsstelle

Sandra Eltschkner wurde in Pforzheim dritte in der Hochschulwertung. (Foto: C. Thürkow)

Beim Crosslauf in Pforzheim, einer von drei Stationen des diesjährigen deutschen Cross-Cups und 2014 auch Schauplatz der Deutschen Hochschulmeisterschaften, belegte die Greifswalderin Sandra Eltschkner den dritten Rang in der Hochschul-Wertung. In Pforzheim waren auch einige Läufer des TC Fiko Rostock sehr erfolgreich, wie auch bei Cross-Rennen in den USA.

Sandra Eltschkner (SG Greifswald) lief im 6,0-Kilometer-Rennen der Frauen/U23 auf Rang vier. Im Rahmen der Deutschen Hochschulmeisterschaften sicherte sich die 27-jJährige, die aufgrund von muskulären Beschwerden derzeit nur sehr dosiert trainieren kann, die Bronzemedaille.

Achtbar schlugen sich die Starter des TC Fiko Rostock in Pforzheim. In der weiblichen Jugend U18 belegte Marie Burchard nach einem starken Auftritt Rang drei. Johann Buttler verpasste als Vierter im Rennen der männlichen U18 dagegen den Sprung aufs Podest nur ganz knapp. Sechs Sekunden fehlten dem ehemaligen Triathleten zu Platz drei. Nach langer Verletzungspause und einem unbefriedigenden Teamwettbewerb beim Crosstock zeigte sich Tom Gröschel in Pforzheim schon wieder erstaunlich konkurrenzfähig: am Ende des 8,4 Kilometer langen Crossrennens stand ein sechster Platz im Gesamteinlauf zu Buche. In der nationalen Wertung bedeutete dies sogar Rang zwei, 10 Sekunden hinter Benedikt Karus (LG farbtex Nordschwarzwald).

Mit guten Ergebnisse in der Cross-Saison machten in den USA die beiden Fiko-Athleten Philipp Baar und Karl Schreiber auf sich Aufmerksam. Bereits drei Mal in der laufenden Saison wurde Philipp Baar zum "Athlete of the Week" der Texas A & M University in Corpus Christi gekürt. Philipp führte sein Team mit starken Zeiten und regelmäßigen Top-Ten Platzierungen bei den überregionalen Cross-Rennen nach vorn. Beim letzten Rennen der Southland Conference Championships in Natchitoches finishte er sogar auf einen 3. Rang und verbesserte seine Bestzeit über die 8000 Meter Cross auf hervorragende 23:46 Minuten. Im gleichen Rennen lief Karl Schreiber in 24:50 Minuten auf den 15. Rang. Auch wenn Karl noch etwas mit sich haderte und die Trainingsleistungen nicht ganz im Wettkampf umsetzte, wurde er doch wiederholt bester seiner Uni und führte das Team der Sam Houston University auf einen guten 6. Gesamtplatz.

Zurück