OZ-Leser wählen drei Leichtathleten zu Sportlern des Jahres 2011

Von Burkhard Ehlers

Sieger und Platzierte der OZ-Sportlerwahl 2011 stellten sich stolz dem Fotografen. In der vorderen Reihe Martina Strutz (2.v.r.) und Nancy Beinlich (r.), dahinter ganz rechts Thomas Schuldt. (Foto: Frank Söllner/Ostsee-Zeitung)

Triumph für die Leichtathleten unseres Landes: Bei der Wahl der Sportler des Jahres 2011 durch die Leser der "Ostsee-Zeitung" stellte der Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern in drei der vier Kategorien die Gewinner. Bei der 20. OZ-Sportgala am Donnerstagabend wurden Martina Strutz, Ralf Bartels und Talent Nancy Beinlich als Sieger gekürt. Die Rostocker Sportjournalisten wählten überdies Strutz-Coach Thomas Schuldt zum Trainer des Jahres.

Mit ihren 1,60 Meter erschien Martina Strutz als eine der kleinsten Athletinnen zur festlichen Gala im Rostocker Theaterzelt und ‒ war am Ende die Größte. Mit 2325 Stimmen erhielt die Stabhochsprung-Vizeweltmeisterin des Vorjahres so viele wie kein anderer Sportler auf den hochkarätigen Vorschlaglisten. Die 30-Jährige, die für den SC Neubrandenburg startet, verwies Ruderin Marie-Louise Dräger (ORC Rostock/1583) klar auf den zweiten Platz. Als Dritte komplettierte Behindertensportlerin Jana Schmidt (1. LAV Rostock/684) das tolle Ergebnis für die Mecklenburger Leichtathleten. Der Umfragesieg wird den sympathischen "Sprung-Floh" auf dem Weg zu den Olympischen Spielen beflügeln. "Zur Zeit bin ich voll in der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften. Dort geht‘s um die Qualifikation für London“, erklärte "Strutzi" unter dem Beifall der Gala-Gäste.

Viel Applaus gab es auch für Thomas Schuldt. Der 51-Jährige war von den Rostocker Sportjournalisten zum Trainer des Jahres 2011 gewählt worden. Trotz eigener gesundheitlicher Probleme hatte der Schweriner Martina Strutz zu WM-Silber geführt ‒ mit deutschem Rekord von 4,80 Meter. "Ich denke, wenn Martina gesund bleibt, kann es bei Olympia noch ein Stück höher hinaus gehen", prognostizierte Schuldt zur Freude der Anwesenden.

Bei den Männern stand mit Kugelstoß-"Oldie" Ralf Bartels ein weiterer Leichtathlet des SC Neubrandenburg ganz oben in der Gunst der rund 26.000 OZ-Leser, die sich an der Umfrage beteiligt hatten. Der Hallen-Europameister 2011 (21,16 Meter) behauptete sich mit 774 Stimmen denkbar knapp vor Triathlet Andreas Raelert (TC Fiko Rostock/754) und dem Wismarer Profiboxer Marcel Meyerdiercks (Universum Hamburg/630) . Mit Speerwerfer Mark Frank (1. LAV Rostock/487) landete ein weiterer Leichtathlet auf Platz sechs. Ralf Bartels konnte leider nicht zur Ehrungsveranstaltung erscheinen. Der frischgebackene Vater bat um Verständnis, dass die junge Familie "diesmal Vorrang hat".

In der Kategorie Talente kam Siegerin Nancy Beinlich (1. LAV Rostock/AK W15) auf 728 Stimmen und hatte damit auf einen komfortablen Vorsprung auf Nachwuchs-Kegler Florian Meier (KV Grimmen/528) und die 16-jährige Boxerin Elisabeth Wohlgemuth (BT Hanse Wismar/497). Die deutsche Schülermeisterin des Vorjahres im Blockwettkampf Sprint möchte sich auch in diesem Jahr für die nationalen Titelkämpfe ihrer Altersklasse qualifizieren, verriet Nancy den zahlreichen Gästen, darunter Innenminister Lorenz Caffier und Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling.

In der Mannschaftswertung der OZ-Umfrage behauptete sich ein Ruder-Quartett mit Ulrike Sennewald, Nadja Drygalla (beide ORC Rostock), Julia Lepke (Rostocker RC ) und Anne-Sophie Agarius (Schweriner RG). Mit 753 Stimmen verwiesen die vier jungen Damen die Kicker des FC Hansa Rostock (690) und die Volleyballerinnen des Schweriner SC (669) auf die Ränge zwei und drei.

Zurück