Neubrandenburg: Sommerbiathleten im Burgholz unterwegs

Von Jörg Knospe

Siegerehrung beim Sommerbiathlon mit Alexander Bollow und Nadine Schilf
Alexander Bollow und Nadine Schilf freuten sich über den Gesamtsieg bem Sommerbiathlon. (Foto: Jörg Knospe)

Nach der erfolgreichen Veranstaltung im Vorjahr luden der SV Turbine und der Schützenverein Vier Tore Neubrandenburg erneut zu einem Sommerbiathlon auf die Schießsportanlage im Burgholz ein. Insgesamt nahmen 56 Sportlerinnen und Sportler aus beiden Vereinen sowie einige Gaststarter an diesen interessanten Wettbewerb teil.

Die Altersspanne der Teilnehmer reichte dabei von zehn bis 70 Jahre. Im Kampf um die Plätze mussten alle Starter drei Laufrunden à 1,4 Kilometer und zwei Schießeinlagen mit jeweils fünf Schuss absolvieren. Die Jugendlichen hatten es mit dem Luftgewehr auf 10 Meter etwas leichter als die Erwachsenen, die mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter ins Schwarze treffen mussten. Gestartet wurde allerdings mit einem noch etwas größeren Kaliber. Mit einem Kanonenschuss wurden die ersten Läufer auf die Strecke geschickt.

So entwickelten sich spannende Rennen und am Ende gab es eine Überraschung. Den Gesamtsieg sicherte sich mit einer fehlerfreien Schießleistung und einem starken Lauf Nadine Schilf, die den Kurs in 23:51 Minuten absolvierte und die schnellsten Männer hinter sich ließ. Mit Alexander Bollow setzte sich bei den Männern der Titelverteidiger durch. Er benötigte 24:00 Minuten (3 Strafrunden) und verwies Dirk Wenzel (26:56/3) sowie SCN-Gaststarter Kai Jüdes (27:58/2) auf die Plätze. Bei den Frauen erreichten Katja Knospe (26:55/3) und Silke Wenzel (28:02/2) die Plätze zwei und drei. Beachtlich war auch das Ergebnis des ältesten Teilnehmers, Uwe Jorzick. Der in der M70 startende Turbine-Läufer kam mit sehr guten 29:02 (1) auf den vierten Rang der Gesamtwertung.

Sehr gute Leistungen gab es auch im Jugendbereich, wo auffällig gut geschossen wurde. So blieben von den sechs teilnehmenden jungen Damen fünf fehlerfrei am Schießstand. Am schnellsten unterwegs war Fränzi Hoppenrath (Jahrgang 2004) in 32:27 Minuten vor Josefine Siebrecht (2005/35:04) und Josefin Götze (2002/36:20) – alle drei schossen fehlerfrei. Bei den Jungen gewann Torben Korth (2003) vom Schützenverein in 27:06 Minuten (0 Strafrunden). Er verwies die Turbine-Läufer Nepomuk Traeger (2003/26:43/1) und Jakob Wenzel (28:43/3) auf die Plätze. In der jüngsten Altersklasse, der U12, gewann Leon Dargusch (2006/31:52/2) vor Erik Gawlitza (SV Vier Tore/2007/32:33/0) und Frithjof Grimme (2007/39:03/5).

Zurück