Nachwuchs des LAC Mühl Rosin holte sich Pokal zurück

Von Sabine Beutling

Traditionell am ersten Wochenende nach den Sommerferien veranstaltete der LAC Mühl Rosin bei wunderschönem Leichtathletik-Wetter das Sportfest um den BrinkmannBleimann-Pokal auf der Sportanlage in Mühl Rosin. Auch in diesem Jahr nutzten über 200 Starter aus sieben Vereinen die Möglichkeit, ihre Form mit Blick auf die in der zweiten Jahreshälfte anstehenden Meisterschaften zu testen.

Pünktlich um 10 Uhr eröffneten 36 Bambinis mit ihrem kleinen Dreikampf (Weit-Ball-Sprint) das Sportfest. Stolz empfing jeder seine Medaille auf dem Siegerpodest, und stolz waren auch die vielen Eltern und Großeltern über die Leistungen ihrer Sprösslinge. Natürlich wollten sich auch die Athletinnen und Athleten vor dem einheimischen Publikum gut präsentieren. Die besten Resultate des Tages erzielten der achtjährige Nils Seefeldt (LAC Mühl Rosin) mit 3,72 Meter im Weitsprung und der zehnjährige Niklas Tuschling (Bad Doberaner SV) mit 55,00 Meter im Ballwurf.

Einen besonderen Höhepunkt stellte auch diesmal die Mannschaftswertung um den BrinkmannBleimann-Pokal dar. Dazu wurden die besten zehn Einzelplatzierungen summiert. Am Ende holte sich der gastgebende LAC Mühl Rosin mit den meisten Wertungssiegen den Pokal zurück ‒ vor dem Bad Doberaner SV und dem SV Blau-Weiß Grevesmühlen. Die vielen ehrenamtlichen Helfer und eine gut gefüllte LAC-Kantine sowie vor allem die familiäre Stimmung sorgten einmal mehr dafür, dass alle Beteiligten konstatierten: So macht Leichtathletik Spaß.

Zurück