Meldelisten für den VR-Laufcup 2014

von Christoph Thürkow

Mit einem couragierten Auftritt am Samstag bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften im niedersächsischen Löningen konnte Sandra Eltschkner (SG Greifswald) Rang vier in der Frauen-Konkurrenz belegen und damit gleichzeitig die beste Platzierung für den Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern (LVMV) erlaufen. Ein Top-Acht-Resultat erzielte außerdem die U20-Mannschaft des 1. LAV Rostock.

Dass es an diesem Tag so gut laufen würde, hätte selbst die 26-jährige Eltschkner nicht für möglich gehalten. Nach der ersten kleinen Runde belegte die Athletin vom Leitenden Landestrainer Ralf Ploen noch einen Platz in der Verfolgergruppe, im Rennverlauf arbeitete sie sich allerdings Stück für Stück vor und hatte in der Schlussrunde zwischenzeitlich sogar die lange Zeit auf Rang drei laufende Regensburgerin Steffi Volke überholt. Diese wehrte sich jedoch nach Kräften und bog knapp vor Sandra Eltschkner auf die Zielgerade ein. Nach einem packende Schlussspurt musste sich die Greifswalderin nach 6,18 Kilometer und 22:14 Minuten nur um wenige Zentimeter geschlagen geben.

Etwas überraschend konnten die U20-Jungen des 1. LAV Rostock in der Mannschaftswertung den achten Platz belegen. Adrian Poppe (21:33 min) als 28., Robert Thom (22:33 min) als 53. und Robin Tiburtius, der auch noch nächstes Jahr in der U18 starten darf, als 72. hatten in der Endabrechnung genau einen Punkt Vorsprung auf die Neuntplatzierten von der SG Bredenbeck. Die U18-Mädchen des 1. LAV Rostock mussten ihre Medaillenchancen aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls der dritten Läuferin leider frühzeitig begraben. Leonie Poppe (17:33 min) als 20. und Johanna Flacke (17:51 min) als 31. machten als sechst- bzw. zwölfbeste des jüngeren U18-Jahrgang ihre Sache trotzdem gut.

Zurück