Mehrkämpfer Georg Kossert mit zwei Landesbestmarken

Von Dr. Gottfried Behrens

Georg Kossert (r.) präsentierte sich nach längerer Pause in Berlin in glänzender Verfassung, links Dr. Gottfried Behrens. (Foto: LVMV)

Der Olympische Sportclub in Berlin-Schöneberg hatte mit strengen Corona-Auflagen seinen dritten Werfer-Tag ausgeschrieben. Auch die Disziplinen des Werfer-Fünfkampfs in den Seniorenaltersklassen standen auf dem Programm. Eine gute Gelegenheit, im Wettkampfjahr 2020 doch noch die Disziplinen Hammer-, Gewicht-, Diskus- und Speerwurf sowie Kugelstoß zu absolvieren.

Bei glühend heißen Temperaturen von 34 Grad am Vormittag und 36 Grad am Nachmittag im Stadion Vorarlberger Damm setzte sich Mehrkämpfer Georg Kossert (SSV Binz/Jahrgang 1955) nach längerer Pause wieder sehr gut in Szene. Gegen seinen einzigen AK-65-Rivalen Dr. Gottfried Behrens (SV Warnemünde/Jg. 1951) setzte er sich klar durch, gewann in allen fünf Disziplinen. Von den sechs Wettkampfversuchen pro Wurfdisziplin gehen allerdings nur die ersten drei in die Mehrkampfwertung ein. Deshalb ist es etwas ärgerlich, wenn Kosserts 9,52-Meter- Gewichtswurf und sein Diskuswurf von 26,52 Meter (jeweils im 5. Versuch) keinen Eingang in die Werfer-Fünfkampfwertung fanden. Kossert freute sich trotzdem über seine neue Landesbestleistung von 2589 Punkten, aber auch darüber, dass ihm in diesem Wettkampf gleichfalls eine neue LVMV-LBL im Hammerwurf mit 28,95 Metern gelang. Die bisherige Rekordmarke hielt seit 2006 der Sternberger Gerd Zempel mit 28,66 Metern. Kosserts amtliche W-5-K-Einzelleistungen: Hammer (5 kg): 28,95 m; Gewicht (9,08 kg): 9,25 m; Diskus (1 kg): 25,58 m; Speer (600 g): 24,84 m; Kugel (5 kg): 9,75 m.

Wünschen wir beiden LVMV-M-65-Athleten für ihren gemeldeten Dreikampf Ende September ebenfalls Erfolg. Die rührigen Organisatoren vom 8. Stendaler Hanse- Cup versuchen im engen Kontakt mit den Behörden dieses Mehrkampf-Event zusammen mit vielen Partnern trotz der vielen Corona- Auflagen auszurichten. Und trotzdem ist auch hier eine kurzfristige Absage immer noch möglich. Leisten wir bitte alle unseren Beitrag, damit die doch recht erheblichen Erschwernisse im Training und Wettkampf der Leichtathletik bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie bald weiter gemildert und möglichst bald gänzlich überwunden werden.

Ergebnisse: www.ladv.de

Zurück