LM Bahnlauf in Güstrow

von Christoph Thürkow

"Es war eine großartige Auftaktveranstaltung, perfekte Organisation und bestens hergerichtete Wettkampfanlagen" – so lautete das Fazit des 1. Kinder-Team-Cups in Neustrelitz. Die vom 1. LAV Neustrelitz mit Unterstützung des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommerns ausgerichtete Sportveranstaltung nach dem neuen Wettkampfsystem der Kinderleichtathletik hinterließ einen durchweg positiven Eindruck.

Im Vordergrund dieser neuen Wettkampfform für Kinder steht die Abwechslung von Kondition und Koordination, die den gesamten Tag und das Wettkampfgeschehen zu etwas Unvergesslichem macht. Natürlich bleibt der Spaß dabei auf keinen Fall auf der Strecke. Der Einladung des 1. LAV Neustrelitz folgten fünf Vereine, der LAV Gymnasium Bützow, der TSV Malchin, der TSV Friedland 1814, der SV Klein Lukow und der PSV Neustrelitz. Insgesamt gingen 19 Teams mit jeweils vier Athleten in den Altersklassen U10 und U12 an den Start. Für tolle Stimmung sorgte Sprecher Manfred Blessin, der die Zuschauer über aktuelle Ergebnisse und Zwischenstände informierte. Unter den Gästen war auch der neue Landestrainer Ralf Ploen, der sich vor Ort selbst einen Einblick verschaffen wollte und der angenehm überrascht war.

30 Meter Sprint aus der Bauchlage, Medizinballstoßen, Schlussdreisprung und zum Abschluss eine Hindernisstaffel forderten die Fähigkeiten der kleinen Sportler. Die Ergebnisse der Teammitgliedern in den einzelnen Disziplinen wurden addiert, um dann Ranglistenpunkte über das Gesamtergebnis entscheiden zu lassen. Die tollen Leistungen aller Mannschaften wurden am Ende mit Urkunden und kleinen Pokalen prämiert und gewürdigt. In den Pausen wurde durch leckere Verpflegung und gute Musik für eine Menge Spaß gesorgt.

Die neue Kinderleichtathletik ist für junge Sportler und Sportlerinnen eine tolle Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Außerdem stellen die attarktiven Pokale der Sieger eine schöne Erinnerung an den tollen Wettkampf sowie gleichzeitig ein Andenken an den Kinder-Team-Cup in Neustrelitz dar. Am Ende gab es Lob von allen Seiten, was nach Aussagen der Neustrelitzer Verantwortlichen eine zweite Veranstaltung dieser Art nicht ausschließt. Zu diesem Sportspektakel wären dann natürlich wieder alle recht herzlich eingeladen.

Zurück