Lauftreff-/Nordic-Walkingtreff-Betreuerlehrgang

von Christoph Thürkow

In den Herbstferien führte der Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern ein Talentiade-Camp in Greifswald durch. Dazu wurden Sportler der Jahrgänge 1999/2000 aus verschiedenen Vereinen unseres Bundeslandes eingeladen. Untergebracht waren sie im Maritimen Jugenddorf Wieck. Zu den Teilnehmern gehörte Alina Lüllwitz vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz. Sie hat ihre Eindrücke zusammengefasst:

Nach der geglückten Pokalverteidigung beim "Fest der 1000 Zwerge" ging es für Johanna, Sarah, Susanne und mich am Sonntagabend von Hamburg nach Wieck. Dort wartete bereits Henrikje von der Insel Hiddensee. Julia und Felix konnten leider nicht am Camp teilnehmen. In ihrer Schule in Prerow waren noch keine Herbstferien. Nachdem wir noch selbst unsere Betten bezogen hatten, gingen wir erschöpft schlafen.

Der Montag begann mit einer Laufrunde am Strand. Danach wurde ein Abc-Sprint absolviert. Bis zum Mittagessen hatten wir noch etwas Zeit, die wir für Übungen mit dem Diskus nutzten. Nach der Mittagspause standen erneut ein Strandlauf und ein Laufspiel auf dem Programm. Den Abschluss an diesem Tag bildeten Regenerations- und Gymnastikübungen.

Am Dienstag wurden wir nach dem Frühstück in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe beschäftigte sich auf dem Wurfplatz mit Diskus und Speer. Für meine Gruppe mit Johanna, Henrikje und Sarah stand ein Kraftkreis am Strand an. Nach dem Mittagessen gab es Fun ‒ wir waren mit dem Kanu unterwegs, mehr oder weniger gekonnt. Wir hatten jede Menge Wasser im Boot und waren hinterher klitschnass. Nach gut zwei Stunden ging unsere "feucht-fröhliche" Kanufahrt zu Ende und nach einer heißen Dusche waren wir wieder warm und trocken und deckten uns im Supermarkt mit Lebensmitteln und Getränken ein.

Der Mittwoch ging es abends in die hauseigene Disco. Am Donnerstag spielte leider das Wetter nicht mehr mit. Nach einigen Stabilisationsübungen "durften" wir unser sehr schönes und großes Unterkunftsgelände zwölfmal (!) umrunden. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Bus in die Schwimmhalle, abends gingen wir noch bowlen. Der letzte Vormittag des Camps am Freitag wurde noch einmal für Laufspiele am Strand genutzt. Landestrainer Dr. Peer Kopelmann wertete die Woche kurz aus, der Trainerin Frau Schulz wurde mit einem Geschenk gedankt. Danach gingen wir zum letzten Mal gemeinsam Mittagessen. Gegen 13 Uhr wurden dann alle Sportler abgeholt, um nach Hause zu fahren.

Insgesamt war es eine sehr anstrengende, aber auch schöne Woche. Wir haben viel erlebt und auch neue Freundschaften geschlossen. Es wurden lustige Erinnerungsvideos gedreht, die für Eltern und Trainer natürlich streng geheim sind. Wir kommen gern wieder!

Eindrücke zum Talentiade-Camp von Lena Oswald

Zum Talentiade-Camp äußert sich auch Lena Oswald, Trainerin und FSJ-lerin des LVMV. Sie schreibt: Unter Sonnenstrahlen trafen sich die diesjährigen Teilnehmer des Talentiade-Camps des Leichtathletik-Verbands Mecklenburg-Vorpommern (LVMV) im Maritimen Jugenddorf Wieck in Greifswald. Durch kleine Kennlernspiele wurden die 31 mitgereisten Kinder und die vier Trainer zusammengeführt. Über Namen bis hin zur Disziplin oder Verein bestand jetzt kein Klärungsbedarf mehr. Täglich ging es für zwei sportliche Einheiten im an den Strand des Greifswalder Boddens bzw. auf den Wurfplatz.

Wie in jedem Jahr bot das Trainerteam ‒ bestehend aus Landestrainer Dr. Peer Kopelmann, Katrin Schulz, Peter Blesse und Lena Oswald ‒ den 12- bis 13-jährigen Jungen und Mädchen eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Am Dienstagnachmittag zog es die Sportler beispielsweise auf das Wasser zum Kanufahren. Den Tag der deutschen Einheit nutzte man für einen „Süßigkeiten-Paarlauf“. Abgeschlossen wurde der Nationalfeiertag mit einer Show der anwesenden Tanzgruppe, die danach zur Disco einlud. Dieses Angebot ließen sich die Teilnehmer des Talentiade-Camps nicht entgehen. Auf Grund des schlechten Wetters am Donnerstag wurden die Sporthalle in Wieck sowie das Schwimmbad und die Bowlingbahn in Greifswald getestet.

Nach der abschließenden sportlichen Einheit am Freitag tanzten sowohl die Kinder, als auch die Trainer den Labada-Tanz. Wir danken dem Team des Maritimen Jugenddorfs Wieck für die hervorragende Unterkunft inklusive Verpflegung sowie für die Ermöglichung einer tollen Woche, die allen Beteiligten viel Spaß bereitete.

Zurück