Landesmeisterschaften U16, U20 und Block Basis U14 in Rostock

Von Geschäftsstelle

Große Teilnehmerfelder, wie hier beim 800-Meter-Lauf der U16, waren bei den LM leider selten. (Fotos: M. Steinhagen)

Unter teilweise schwierigen Witterungsbedingungen fanden die Landesmeisterschaften der U16 & U20 sowie im Block Basis der U14 am vergangenen Wochenende in Rostock statt. Aus 25 Vereinen waren über 200 Athleten am Start – wobei man sich als Beobachter noch größere Teilnehmerfelder, vor allem im männlichen Bereich, gewünscht hätte.

Die Sieger bei den erstmals ausgetragenen Blockwettkämpfen (Basis) waren keine Überraschung, hatten doch Lennard Voigt (HSG Uni Greifswald), Jonas Baedeker (Bad Doberaner SV), Johanna Schween (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) und Jannika Baarck (LG Neubrandenburg) sowohl bei vergangenen Wettbewerben als auch bei den Einzelmeisterschaften in diesem Jahr bereits auf sich aufmerksam gemacht. Bei dem insgesamt hohen Niveau der Siegerpunktzahlen können als Einzelleistungen die 49 Meter im Ballwerfen von Johanna Schween und die 5,51 Meter im Weitsprung von Jannika Baarck hervorgehoben werden.

Bei den anderen Altersklassen gab es eine Reihe sehr guter Leistungen, beginnend bei den Neubrandenburger Werfern. Die 16,62 Meter von Anika Nehls im Kugelstoßen sind neuer Landesrekord in der AK 15 und auch deutschlandweit ein Spitzenergebnis, nicht nur in der AK 15, sondern auch in der U18.

Patrick Müller (Kugel 17,61 m) und Henning Prüfer (Kugel 17,35 m und Diskus 51,45 m) bewiesen, dass sie mit den für ihre Altersklasse "zu schweren" Gewichten zu den TOP-Ten in der Bundesrepublik zählen. Außerdem ist interessant, dass diese Leistung von Patrick nur 11 Zentimeter hinter der seines Bruders Hendrik in dem Alter liegt und Henning im Diskuswerfen die viertbeste jemals in Mecklenburg-Vorpommern erzielte Weite in diesem Alter erreichte.

Bei der U20 muss der Doppelerfolg von Nele-Sophie Wendt vom 1.LAV Rostock über 100m (12,15 s) und im Weitsprung (5,72 m) erwähnt werden. Erfreuliche Leistungen gab es auch im Stabhochsprung durch Athleten des Schweriner SC. Tom Konrad bot außerhalb der Wertung mit 5,20 Meter eine gute Leistung. Man darf gespannt sein, wohin sein Weg führt.

Gut waren auch die 3,90 Meter von Calvin Zahl, womit er immerhin den 4. Platz in der "Ewigen" Bestenliste der AK 15 in Mecklenburg-Vorpommern belegt. Auch Tom-Linus Human zeigte mit 3,60 Meter in diesem Sinne eine Spitzenleistung – in Mecklenburg-Vorpommern sind nämlich nur Torsten Voss und Tom Konrad in der AK 14 höher gesprungen.

Eine Reihe von besonderen Leistungen gab es darüber hinaus in der U16. Allroundtalent Dave Genetzky (HSG Uni Greifswald) gewann nicht nur einmal und sprang beachtliche 6,59 Meter weit. Ebenso Klasse die Siegerleistung im Weitsprung mit 5,69 Meter von Lara Wessig (Schweriner SC), die auch den Hochsprung gewann. Ben Thiele (SC Neubrandenburg) bewies mit einer Spitzenleistung über 300 Meter (37,24 sek) seine Vielseitigkeit. Bestes Niveau zeigte Nora Beinlich (1. LAV Rostock) als Siegerin über 300 Meter (41,61 sek) und 300 mH (45,98 sek).

Überhaupt waren viele Leistungen im Hürdenlauf vielversprechend. Wiebke Griephan (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) gewann die 80 mH in der AK 14 mit 11,84 Sekunden, der wahrscheinlich besten Schlechtwetterleistung über diese Strecke in der Altersklasse und konnte ihre Dauerrivalin Vanessa Hammerschmidt (HSG Uni Greifswald) hinter sich lassen, wobei Vanessa in diesem Jahr mit 11,76 Sekunden schon schneller war und im Vorlauf ebenfalls unter 12 Sekunden blieb. Auch Wencke Ratzlaff vom 1. LAV Rostock zeigte mit der Siegerleistung von 11,97 Sekunden ein gutes Niveau auf dieser Strecke.

Die Laufleistungen am zweiten Tag litten insgesamt unter dem regnerischen Wetter. Dennoch schafften es Leonie Poppe (6:57,37) und Lena Mers (6:53,61 min; beide 1. LAV Rostock) in der AK 14 und 15 über 2000 Meter unter sieben Minuten zu bleiben.

Ein große Bildergalerie vom ersten Tag der Landesmeisterschaften ist unter www.rostock4you.de zu finden.

Zurück