Landesmeisterschaften Mehrkampf Schüler D bis B und Blockwettkampf Schüler A

Von Dr. Peer Kopelmann

Lena Mers, Nancy Beinlich und Lena Nitschke freuen sich über die ersten drei Plätze im Block Lauf der AK 14. (Foto: D. Thoms)

Knapp 400 Schülerinnen und Schüler kämpften im Neubrandenburger Jahnstadion um die Landesmeistertitel im Dreikampf der Schüler D, im Vierkampf der Schüler C und B sowie in den Blockwettkämpfen der Schüler A. Bei diesen ging es außerdem auch noch einmal um Qualifikation für die Deutschen Schülermeisterschaften im August in Cottbus.

Die sehr guten Witterungsbedingungen sowie die oft starke Konkurrenzsituation führten vor allem bei den 14- und 15-Jährigen Blockwettkämpfern zu vielen beachtlichen Ergebnissen. 23 Normerfüllungen für die Deutschen Schülermeisterschaften unterstreichen das hohe Leistungsniveau bei diesen Landesmeisterschaften. Herausragend jedoch waren die drei Landesrekorde von Lara Wessig (Schweriner SC, AK 14), Nancy Beinlich (1. LAV Rostock, AK 14) und Ben Thiele (SC Neubrandenburg, AK 14).

Lara steigerte den alten Landesrekord im Blockwettkampf Sprint/Sprung, gehalten von Siebenkämpferin Elisa-Sophie Döbel, um 13 Punkte auf 2.756 Punkte. Dabei glänzte sie vor allem im Weitsprung mit sehr guten 5,48 Meter und im Hochsprung mit 1,61 Meter. Ebenfalls sehr gute 13,58 Sekunde über 100 Meter, 12,63 Sekunden für den Hürdensprint und 32,65 Meter mit dem Speer rundeten ihren tollen Wettkampf ab.

Nancy Beinlich überbot den alten Landesrekord im Block Lauf, gehalten von ihrer Vereinskameradin Nadja Krüger, um 76 Punkte auf nun 2.684 Punkte. Besonders ihre 11,94 Sekunden über die 80 Meter Hürden, aber auch die 13,18 Sekunden über 100 Meter und die 5,26 Meter im Weitsprung verdienen besonders Anerkennung.

Ben Thiele steigerte den erst ein Jahr alten Landesrekord im Blockwettkampf Sprint/Sprung um 38 Punkte auf 2.905 Punkte. Mit 11,99 Sekunden über 100 Meter, 11,54 Sekunden über 80 Meter Hürden, 6,08 Meter beim Weit- und 1,65 Meter beim Hochsprung sowie 41,05 Meter mit dem Speer bewies er in allen Disziplinen ein sehr hohes Leistungsniveau.

Neben diesen Landesrekorden ist auch das Ergebnis von Patrick Müller (SC Neubrandenburg, AK 15) hervorzuheben. Im Blockwettkampf Wurf erreichte er 3.156 Punkten. Dabei erreichte er mit dem Diskus ausgezeichnete 62,82 Meter sowie mit der Kugel sehr gute 19,63 Meter.

Mit 10 Medaillen (5/4/1) erwiesen sich die Athleten des SC Neubrandenburg als die erfolgreichsten bei den Landesmeisterschaften im Blockwettkampf. Der 1. LAV Rostock (3/3/1) und der Schweriner SC (1/2/4) errangen jeweils siebenmal Edelmetall. Mit drei Titeln zählte auch die HSG Universität Greifswald zu den erfolgreichsten Vereinen dieser Meisterschaften.

Die Landesmehrkampfmeisterschaften Schüler D bis B wurden vom den Talenten des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz, der LG Neubrandenburg, des Schweriner SC, der HSG Universität Greifswald und der SG Dynamo Schwerin dominiert. 23 der insgesamt 36 vergebenen Medaillen teilten sie unter sich auf. Hervorzuheben sind hier vor allem ausgewählte Einzelleistungen, die im Rahmen der Mehrkämpfe erzielt wurden. Bei den Schülern ragten die Leistungen von Eric Martin (AK 11, TSV Malchin, Hoch: 1,47 m), Frieder Scheuschner (AK 12 m, HSG Universität Greifswald, Weit: 5,09 m) und Willy Schmidt (AK 13, LG Neubrandenburg, Weit: 5,57 m) heraus.

Bei den Schülerinnen fielen vor allem die Weitsprungleistungen von Sophie Leonie Stüve (Schweriner SC, 4,85 m) und Janika Baarck (LG Neubrandenburg, beide AK 12, 4,78 m) sowie von Lilly Endler (LAV Waren, 5,29 m), Lea Michaelis (Schweriner SC), Henriette Becker (SV Blau-Weiß Grimmen, 5,08 m) und Line Ahrens (LAC Mühl Rosin, alle AK 13, 5,04 m) auf.

Zurück