Landeshallenmeisterschaften Jugend B und Erwachsene

Von Dr. Peer Kopelmann

Mit den Landeshallenmeisterschaften der B-Jugendlichen und Erwachsenen am 30. Januar fanden die diesjährigen Hallenmeisterschaften Mecklenburg-Vorpommerns ihren Abschluss. Wie bereits in den Vorjahren war die Teilnehmerzahl sehr gering. Dennoch konnten die Athleten in Vorbereitung auf die Norddeutschen Hallenmeisterschaften am 5. und 6. Februar im Neubrandenburger Jahnsportforum als auch im Hinblick auf die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften am 19. und 20. Februar in Leverkusen bzw. auf die Deutschen Hallenmeisterschaften ein Woche darauf in Leipzig einige beachtliche Resultate erzielen.

Bei den Frauen ragten zweifelsfrei die übersprungenen 4,45 Meter von Martina Strutz (ESV 48 Hagenow) heraus. Nachdem sie bereits zwei Wochen zuvor ebenfalls im Neubrandenburger Jahnsportforum 4,40 Meter überquerte und zwischenzeitlich aufgetretene muskuläre Probleme überwunden hat, erfüllte sie mit diesem Ergebnis bereits die Norm für die Hallen-EM in Paris.
Nach langer Verletzungspause stieg Julia Mächtig mit 14,15 Meter mit der Kugel wieder erfolgreich in das Wettkampfgeschehen ein.

Die wertvollsten Resultate bei den Männern erreichten Richard Bienasch (1. LAV Rostock) und Silvio Schirmmeister (LAC Erdgas Chemnitz). Richard Bienasch sprintete nach 200 Meter in sehr guten 21,76 Sekunden ins Ziel. Der Ex-Neubrandenburger Silvio Schirrmeister sicherte sich in seiner Heimat in 48,23 Sekunden einen weiteren Titel bei den "offen" ausgetragenen Landesmeisterschaften MV. Hervorzuheben ist außerdem das Ergebnis des A-Jugendlichen Carlo Paech (SV elektronic Hohen Neuendorf), der mit dem Stab 5,31 Meter übersprang.

Die Wettbewerbe der männlichen B-Jugend wurden von den mehrfach erfolgreichen Dennis Peinke (Schweriner SC) und Louis Simon (1. LAV Rostock) geprägt. Dennis kam über 60 Meter (7,20 s), im Weitsprung (6,83 m) und im Dreisprung (13,59 m) zu Titelehren. Ebenfalls dreimal Gold gab es für Louis, der über 60 Meter Hürden (8,20 s), 200 Meter (22,84 s) und mit der Staffel des 1. LAV Rostock siegreich war. Über 60 Meter (7,28 s) kam eine Silbermedaille dazu.

Landolf Ahnfeld über 800 Meter (1:57,15 min), Johann Baustian im Hochsprung (1,90 m) sowie die beiden noch 15-Jährigen A-Schüler Patrick Müller mit der Kugel (17,38 m) und David Zawadzki über 800 Meter (2:00,45 min, alle SC Neubrandenburg) sorgten für weitere Höhepunkte dieser Meisterschaften.

Bei der weiblichen B-Jugend ragten Tracey Schulz (SC Neubrandenburg) und Jannika Lange (SV Blau-Weiß Grevesmühlen) als Doppelsiegerinnen heraus. Tracey Schulz glänzte über 60 Meter (7,89 s) und über 200 Meter (25,47 s). Mit persönlicher Bestleistung von 1,69 Meter beim Hochsprung sicherte sich Jannika Lange nach ihrem Sieg über 60 Meter Hürden (9,17 s) das zweite Gold. Beim Weitsprung verpasste sie als Zweite mit 5,20 Meter den Sieg nur um einen Zentimeter.

Hervorzuheben sind außerdem die Leistungen von Laura-Katharina Bergmann (Schweriner SC), die sich mit dem Stab auf 3,60 Meter steigerte sowie von Dominique Cirstea (SC Neubrandenburg), die über 400 Meter sehr gute 57,26 Sekunden sprintete.

Mit insgesamt 33 Medaillen (17 Gold-, 9 Silber- und 7 Bronzemedaillen) waren die Athleten des SC Neubrandenburg am erfolgreichsten. Die des 1. LAV Rostock errangen 21 Medaillen (7/5/9). 20 Medaillen (8/10/2) erkämpften sich die Athleten des Schweriner SC. Über zwei Titel und insgesamt zwölf Medaillen durften sich die Greifswalder HSG-Athleten freuen.

Zurück