Laager Neujahrslauf bei ganz viel Schnee

Von André Stache

Nach sechs Kilometern mit guter Laune im Ziel: Teilnehmer des Laager Neujahrslaufs. (Foto: F. Eichler)

Für die Organisatoren begann der Tag mit ganz großem Kopfzerbrechen. Werden nach dem Schneefall in der Nacht und den vereisten Straßen überhaupt Ausdauersportler nach Laage kommen? Und kann man dann auf den Wegen und Straßen der Stadt überhaupt laufen?

Aber kurz vor 10.00 Uhr löste sich dann die Anspannung. Mehr als 70 Läuferinnen und Läufer sowie eine Handvoll Walker waren bereit, um die etwas andere Stadtführung in Angriff zu nehmen. Fleißige Hände hatten die "Pisten" sehr gut vorbereitet, ein Schneepflug der Stadtwerke war außerdem direkt vor der altehrwürdigen Recknitzsporthalle aktiv, um Eingänge und Parkflächen von der weißen Pracht zu befreien.

Damit konnte die Laufgruppe des SC Laage wieder eine besondere sportliche Aktion auf die Beine stellen, wobei der Schnee für eine ganz tolle Atmosphäre sorgte. Neben den attraktiven Streckenführungen durften sich Aktive und Gäste auch über ein Obst- und Kuchenbuffet und Kaffee, einen deftigen Eintopf sowie Medaillen und Urkunden freuen. Doch vor dem Spaß sollte der Schweiß fließen. In kleinen Gruppen liefen oder walkten die Teilnehmer über drei bzw. sechs Kilometer durch die Stadt. Die 10-Kilometer-Läufer zog es aus der Stadt hinaus in die Dörfer und wieder zurück.

Am Ende waren alle zufrieden. Schließlich bekamen alle Teilnehmer Erinnerungsmedaillen umgehängt; Kaffee, Kuchen, Obst und ein kräftiger Eintopf rundeten den Tag perfekt ab. Dafür hatten sich der Sponsor, die Viactiv-Krankenkasse, die Mitglieder der Laufgruppe und nicht zuletzt Freunde des Laager Laufsports mächtig ins Zeug gelegt.

Zurück