Laage: Angehende Piloten sorgen für internationales Flair

Von André Stache

Ein buntes Feld nahm die Zehn-Kilometer-Strecke in Angriff. (Foto: A. Stache)

Fast 80 Ausdauersportler ließen sich von vereisten Wegen, kühlen Temperaturen und einsetzendem Nieselregen nicht beeindrucken und starteten beim 5. Stadtlauf in Laage. Ohne Wettkampfdruck liefen die Sportlerinnen und Sportler unter der Führung ortskundiger Laager Aktiver Strecken über drei, sechs oder zehn Kilometer.

Unterwegs wurden Gespräche geführt und Informationen über die Stadt Laage ausgetauscht. Ortsunkundige staunten nicht schlecht, wie viele Hügel es in der und rund um die altehrwürdige Ackerbürgerstadt gibt. Wieder hergestellte, zum Teil sehr alte Gebäude wie das Rathaus oder der Wasserturm wurden bestaunt. Neben vielen bekannten Gesichtern aus Güstrow, Papendorf und Rostock starteten zum ersten Mal auch Aktive aus dem Ausland. Zwei Franzosen, ein Ire und ein Schweizer – alle Flugschüler an der Pilot Training Network (PTN) am Flughafen Rostock-Laage – nutzten ihre knappe Freizeit, um sich sportlich zu betätigen.

Sie genossen ihre Teilnahme sichtlich und begeisterten mit ihrem Charme nicht nur die Damen. Im Anschluss trafen sich alle bei Kuchen, Obst und einer warmen Suppe. Die abschließende Läufertombola rundete den Vormittag perfekt ab und bescherte den Veranstaltern glückliche Gesichter. So war der diesjährige Stadtlauf für die Laager Clubsportler wieder einmal ein Erfolg.

Zurück