Laage: Abschlusslauf für über 140 Ausdauersportler

Von SC Laage

Über 140 Läuferinnen und Läufer waren beim Abschlusslauf 2020 in Laage unterwegs. (Foto: Christine Boldt)

Obwohl es in diesem Jahr fast gar keinen Laufcup in Mecklenburg-Vorpommern gab, wollte sich die Arbeitsgruppe Laufcup in Zusammenarbeit mit dem Leichtathletik Verband Mecklenburg-Vorpommern sportlich aus dem Wettkampfjahr verabschieden und noch einmal Präsenz zeigen.
Die Laufgruppe des Sportclubs Laage organisierte deshalb in enger Zusammenarbeit mit der Stadt, deren Sportkoordinator und dem Gesundheitsamt eine Laufveranstaltung, die durchaus beeindrucken konnte. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage fand dieser Volkslauf komplett im Freien statt. Besonders auf die Abstandsregeln legten die Veranstalter großen Wert und an Meldestationen wurde zudem besonderer Wert auf Schutzmaßnahmen gelegt. Toll war die Teilnahme von etablierten Vereinen. Neben der starken Abordnung des PSV Wismar überzeugten die Athleten des TC Fiko Rostock, der Heidehoppers und des SV Hanse Klinikums Stralsund.
Sportlich erinnerte der Laufcup-Abschluss ganz bewusst an die geführten Stadtläufe des Vereins. Nach dem Start auf der Recknitzkampfbahn und der Bewältigung des Stadionovals liefen alle Gruppen auf den vorgegebenen Strecken durch die Stadt Laage und eroberten mit ihrem Sport die Herzen vieler Einwohner. Freundliche Grüße, ein höfliches Winken oder der erhobene Daumen waren als Anerkennung nicht zu übersehen. Nicht wenige, die die altehrwürdige Ackerbürgerstadt das erste Mal laufend erkundeten, waren mächtig erstaunt, wie viele Hügel und kleine Anstiege es in und um Laage gibt; wieder restaurierte, zum Teil sehr alte Gebäude wie das beeindruckende Rathaus oder die Stadtvillen wurden bestaunt. Dabei wurden bei wunderschönem Herbstwetter ohne Wettkampfdruck und unter der Führung ortskundiger Ausdauersportler Strecken von drei, sechs oder zehn Kilometern gelaufen.

Im Zielbereich auf der Recknitzkampfbahn wartete für alle eine repräsentative Erinnerungsmedaille. Ein deftiger Eintopf und eine Läufertombola, die durch die großzügigen Freunde und Förderer des Vereins zusammengetragen wurde, beendeten den sportlichen Vormittag. In der Hoffnung, dass die Zukunft nicht von Corona-Angst und Abstandsregeln geprägt ist, verabschiedeten sich die Sportlerinnen und Sportler und versprachen ein baldiges Wiedersehen im sportlichen Laage – vielleicht ja bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf am 6. November 2021.

Zurück