Kleine Leichtathleten tanken Kraft am Strand von Zingst

Von Dirk Griephan

Auch Strandtraining gehörte zum Programm des Trainingslagers. (Fotos: D. Griephan)

Das Wort "Tradition" wird beim LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz seit Jahren großgeschrieben. So ist es Usus, dass die jüngsten Vereinsmitglieder in der vorletzten Ferienwoche Kraft für kommende Wettkämpfe im Ostseebad Zingst tanken. Und traditionell ist diese Woche auch wettertechnisch immer eine der besten.

So war es auch in diesem Jahr: Mit einem Tross vom fünf Kleinbussen und insgesamt 38 Personen rückte der Verein im "Haus 54" in Zingst an und erlebte eine tolle Woche. Wetter gut, Essen gut, Programm gut – das hätten die Kinder auf ihre Postkarten an ihre Eltern geschrieben, wenn wir nicht schon im Zeitalter von SMS und WhatsApp angekommen wären. Die Woche war vollgepackt mit Strandtraining, Stundenlauf, Besuch des Zingster "Experimentariums" und des neu erbauten Minigolfplatzes.

Auch das Training im Barther Stadion hat Tradition und wurde entsprechend durchgeführt. Dabei ging es um technische Feinheiten wie zum Beispiel das Festlegen eines Anlaufs beim Weitsprung, die Einstellung der Startblöcke oder die Übergabe des Stabs beim Staffellauf. Genau diese Fertigkeiten werden bei kommenden Wettkämpfen sehr wichtig sein, um erfolgreich mitkämpfen zu können.

In jedes der toll ausgestatteten Vierbettzimmer zog ein etwas älteres Vereinsmitglied als Betreuerin oder Betreuer ein, so dass die Sieben- bis Neunjährigen jeweils einen Ansprechpartner hatten und sich das Heimweh in Grenzen hielt. Am Abreisetag liefen noch einmal die besten Bilder über den Bildschirm. Alle waren sich einig ‒ die Landesmeisterschaften in Sanitz sowie die Einzelmeisterschaften in Schwerin können kommen. Vielen Dank allen Helfern, Unterstützern und Betreuern des Vereins.

Zurück