Kinder der Laager Laufgruppe mit IGL-Medaillen geehrt

Von André Stache

Purer Stolz glänzte in den Augen der Kinder, die im Zuge der Jahresabschluss- feier des SC Laage mit der IGL-Ausdauersportmedaille geehrt wurden. Die Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer e.V. (IGL) ist ein überregionaler, bundesweiter Sportverband, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, für die Interessen der Langstreckenläufer einzutreten und den Langstreckenlauf, als natürlichste und wirkungsvollste Ausdauerübung zu Gunsten der Gesundheitsvorsorge zu fördern.

Der IGL-Nachwuchscup ist in vorhandenen Veranstaltungen, die vom DLV (Deutscher Leichtathletik-Verband) genehmigt worden sind, integriert. Es nehmen nur die Veranstaltungen am IGL-Nachwuchscup teil, die von der IGL als Nachwuchscup-Veranstalter veröffentlicht sind. Bei der jeweiligen Veranstaltung melden sich die Teilnehmer/innen wie gewohnt an.

Um in die Nachwuchscup-Wertung zu kommen, können beliebig viele von der IGL ausgewiesene Läufe absolviert werden. Es kommen die drei Läufe mit der besten Platzierung in die Wertung. Schon mit einem Lauf ist man bei der Cup-Wertung dabei, wenn man sich bei der Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer zum IGL-Nachwuchscup angemeldet hat. Insgesamt standen dafür 311 Laufveranstaltungen deutschlandweit zur Auswahl.

Punkte in dieser Wertung erkämpften die sieben bis 17-Jährigen Recknitzstädter bei Volksläufen in Güstrow, Bützow, Kühlungsborn, Laage und Warnemünde.
Das Logo der IGL ist eine liegende Acht, das mathematische Zeichen für "Unendlich". Damit wird zum Ausdruck gebracht, dass das Laufen und andere Ausdauersportarten als Sport auf Lebenszeit zu betrachten sind.

Zurück