Johanna Schween mit Landesrekord beim 2. Wismarer Schülermehrkampf

Von Oskar Männer

Bei Sonnenschein fand der 2. Wismarer Schülermehrkampf der Altersklassen acht bis 13 um den Frühlingspokal statt. Dieses Sportfest möchten die Leichtathleten des Polizeisportverein Wismar als Traditionsveranstaltung jährlich durchführen. Die besten Möglichkeiten sind im Stadion des PSV Wismar mit seinen guten Anlagen gegeben.

Sechs Leichtathletikvereine hatten für das Leichtathletiksportfest am 1. Mai gemeldet und es wurden sehr gute Leistungen erreicht. Als Ehrengäste konnten der neu gewählte Bürgermeister von Wismar, Thomas Beyer, der Geschäftsführer des Leichtathletikverband Mecklenburg-Vorpommern (LVMV), Dr. Peter Wegner, und Vertreter des Stadtsportbundes Wismar begrüßt werden.

Der erfolgreichste Verein war der LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz mit sechs Altersklassensiegen. Dabei ist der Sieg von Johanna Schween aus Ribnitz-Damgarten hervorzuheben. Sie erreichte im Vierkampf der Zehnjährigen mit 1771 Punkten den ersten Platz. Diese Punktzahl bedeuteten einen neuen Landesrekord in dieser Altersklasse.

Der alte Landesrekord wurde 1996 mit 1728 Punkten von Julia Mächtig aufgestellt. Julia Mächtig ist heute als Aktive beim SC Neubrandenburg und wurde bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin Neunte im Siebenkampf. Also eine tolle Leistung von Johanna Schween, über die sich ihr Trainer Hans Schoenen, der übrigens ein ehemaliger Wismarer ist, sehr freute.

Sieger in den einzelnen Altersklasse wurden folgende Schüler:

W8: Hanna Bittorf (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) mit 1095 Punkten
W9: Emily Pinnow (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) mit 1269 Punkten
W10: Johanna Schween (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) mit 1771 Punkten
W11: Emely Winzer (SV Blau-Weiß Grevesmühlen) mit 1415 Punkte
W12: Eva Borgmann (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) mit 1570 Punkten
W13: Nelly Schmidt (Ratzeburger SV) mit 1913 Punkten

M8: Niklas Tuschling (Bad Doberaner SV) mit 941 Punkten
M9: Sebastin Sprössel (PSV Wismar) mit 1022 Punkten
M10: Luca Fröhle (Bad Doberaner SV) mit 1335 Punkten
M11: Felix Moldenhauer (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) mit 1586 Punkten
M12: Luka Büning (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) mit 1669 Punkten


Als beste Vierkämpferin mit 1913 Punkten wurde wie schon im Vorjahr Nelly Schmidt vom Ratzeburger SV mit einem kleinen Präsent ausgezeichnet. Bei den Dreikämpfern der Altersklassen acht und neun war Emily Pinnow vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz mit 1269 Punkten die beste Sportlerin. Auch sie erhielt ein kleines Präsent.

Zurück