Jan Kawelke gewinnt Stabhoch-Nachtspringen

Von André Damme

Die Teilnehmer des 2. Sternberger Mitternachtsspringens. (Foto: A. Damme)

Am 16. August fand im Sternberger Stadion am See das 2. Mitternachtsspringen statt. Bei idealen Bedingungen und einer prachtvoll beleuchteten Anlage versammelten sich nach Sonnenuntergang neun kleine und große Stabhochspringer aus Sternberg und vom befreundeten Verein LAC Mühl Rosin an der Sternberger Stabhochsprunganlage.

Die Sportler brachten zahlreiche Familienangehörige und Freunde mit, welche sich das nächtliche Spektakel nicht entgehen lassen wollten. Als jüngster Teilnehmer eröffnete Tim Rädler um 22.00 Uhr den Wettkampf mit einem gültigen Versuch beim ersten Anlauf und beendete ihn mit neuer persönlicher Bestleistung. Maike Ohlenroth und Julia Beck lieferten sich einen spannenden Zweikampf bei 2,20 Meter.

Fenja Görtemöller war über ihren "Salto Nullo" nicht traurig. Josephine Hilgenstock fand nach langer Pause wieder zu guten Sprüngen zurück. Steffen Stübe genoss die angenehme Atmosphäre im Sternberger Stadion und sprang mit viel Mut in Richtung Bestleistung. Zu später Stunde stiegen dann die drei „Könner“ ein, die schon oft weit über 3 Meter gesprungen sind.

Bettina Strebe, als Viertplatzierte bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Rostock mit 3,75 Meter, überquerte ohne Probleme ihre Anfangshöhe, konnte sich dann aber nicht mehr steigern. Der Vorjahreszweite, Jan Kawelke, gewann von Sprung zu Sprung mehr Sicherheit und forderte seinen sportlichen Gegner, Tom Sielaff (Vorjahresgewinner), bei der Höhe von 3,60 Meter zum Zweikampf um den Sieg heraus.

Jan bewältigte die Höhe im ersten und Tom im zweiten Versuch. Während Tom die nächsten 10 Zentimeter in Angriff nahm, pokerte Jan und ließ diese Höhe aus. Beide rissen daraufhin die Latte dreimal. So stand Jan Kawelke genau um Mitternacht als Sieger fest und Tom gratulierte ihm als Zweitplatzierter. Athleten und Zuschauer verabschiedeten sich mit anerkennenden Worten für diese wiederum gelungene Veranstaltung des 1. LAV Sternberg.

Ergebnisse:

Fenja Görtemöller (W14) – LAV Sternberg: o.g.V.
Tim Rädler (M12) – LAV Sternberg: 1,70 Meter
Maike Ohlenroth (W12) – LAV Sternberg: 2,10 Meter
Julia Beck (W15) – LAC Mühl Rosin: 2,20 Meter
Josephine Hilgenstock (WJU18) – LAV Sternberg: 2,60 Meter
Bettina Strebe (WJU18) – LAV Sternberg: 3,30 Meter
Steffen Stübe (Männer) – LAC Mühl Rosin: 2,80 Meter
Tom Sielaff (Männer) – LAV Sternberg: 3,60 Meter
Jan Kawelke (Männer) – LAC Mühl Rosin: 3,60 Meter

Zurück