56 Teams beim 24. Staffelmarathon in Neubrandenburg

Von Jörg Knospe

Zieleinlauf
Jubelten beim Zieleinlauf: die siegreichen Turbine-Frauen. (Foto: J. Knospe)

Mit 56 Teams hatte der 24. Staffelmarathon am Neubrandenburger Reitbahnsee bereits vor dem Start einen neuen Rekord zu verzeichnen. Dazu lachte die Sonne, und auch der Wind meinte es gut mit den Läuferinnen und Läufern. Am Ende standen sehr gute Ergebnisse, die im Vergleich zum Vorjahr in fast allen Wertungsgruppen zu besseren Zeiten führten.

Bei den Jugendlichen gab es durch die Staffel vom SC Laage mit 2:33:35 Stunden sogar einen neuen Streckenrekord. Schneller waren nur die die Männer vom TC Fiko Rostock, die in der Besetzung Adrian Karnitzki, Markus Riemer, Uwe Kleinschmidt, Paul Bentzel und Carsten Tautorat mit 2:30:35 Stunden ihren Vorjahressieg wiederholten. Auf den Plätzen folgten Gastgeber SV Turbine Neubrandenburg (2:35:56) und die TSG Wittenburg (2:45:57).

Bei den Frauen entwickelte sich ein spannendes Rennen. Nach anfänglichem Rückstand auf den HSV Neubrandenburg konnten sich die Turbine- Damen von Strecke zu Strecke steigern und liefen am Ende mit sehr guten 3:04:45 Stunden einen sicheren Sieg nach Hause. Katja Knospe, Silke Wenzel, Jana Exner, Susanne Fischer und Anna-Izabela Böge machten diesen Sieg vor dem HSV (3:07) perfekt. Auch der dritte Platz ging an den SV Turbine – die zweite Mannschaft lief nach 3:30:37 Stunden ins Ziel.

Ebenfalls in Neubrandenburger Hand blieben die Erfolge in den „Oldie“-Wertungen. In der Ü50 setzte sich der HSV Neubrandenburg in 2:57:13 Stunden gegen den SV Turbine (3:00:51) und die HSG Uni Greifswald (3:06:53) durch. Die Ü60-Wertung ging wieder an Seriensieger SV Turbine Neubrandenburg. Die Gastgeber fuhren in 3:16:08 Stunden bereits ihren sechsten Sieg in Folge ein. Auf den Plätzen folgten der LSV Güstrow (3:27:06) und die LG Schwerin (3:35:52).

Immer stärker werden beim Staffelmarathon die Jugendklassen. In diesem Jahr waren insgesamt 15 Kinder- und Jugendstaffeln dabei – absoluter Rekord. Die sieben Jugendstaffeln absolvierten die Marathonstrecke, die Kinder eine Halbmarathonstrecke. Im Gegensatz zu den Erwachsenen darf der Nachwuchs aber nach jeder der 1420 Meter langen Runden wechseln. Dominant war hier der SC Laage, der beide Wertungen gewann. Bei den Jugendlichen siegten die Schützlinge von André Stache mit Streckenrekord von 2:33:35 Stunden und belegten mit der zweiten Mannschaft Platz drei (2:53:26). Dazwischen schob sich die Turbine-Jugend (2:40:39). Die Halbmarathonstaffel, die im Rahmen des Intersport-Nachwuchslaufcups, ausgetragen wurde, sicherten sich die Laager in 1:32:01 Stunden vor Titelverteidiger TSV Röbel (1:32:45) und dem Laufteam Rügen (1:35:03).

Die momentan führenden Teams im Straßenlaufcup, der SC Laage und der SV Turbine Neubrandenburg, stellten mit 11 bzw. 16 Teams die größten Kontingente in diesem Wettbewerb. Die Neubrandenburger machten dabei viel Boden gut, so dass es einen spannenden Endkampf um die Vereinswertung geben wird.

Zurück