5.621 Schüler beim Laufabzeichen-Wettbewerb 2011/2012

Von Lena Oswald

Der 11. Laufabzeichen-Wettbewerb der AOK und des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern (LVMV) weist auch dieses Jahr wieder gute Ergebnisse auf. Trotz der geringeren Teilnehmerzahl, mehr als 5.000 Schüler aus insgesamt 39 Schulen, liefen weit über die Hälfte der angetretenen Kinder eine ganze Stunde durch. Ein Ergebnis, welches sich sehen lassen kann.

Den Sportlehrern, den Eltern und allen anderen, die die Durchführung ganzer Lauftage ermöglichten und die Schüler zum Laufen motivierten, gilt großer Dank. Ebenso Anerkennung sollten die Teilnehmer des Wettbewerbs erhalten, welche jedes Jahr aufs Neue Höchstleistungen erbringen, auch wenn es ihnen manchmal nicht leicht fällt.

Die Grundschüler aus Broderstorf konnten das wiederholen, was die Grundschule Schwerin Lankow im Jahr 2011 erstmalig schaffte. Alle Schüler der Schule liefen eine ganze Stunde durch. Somit verdienten die Schüler sich den obersten Platz auf dem Podium. Dicht hinter ihnen teilen sich die Schüler aus Sanitz und der Astrid-Lindgren Grundschule Schwerin den zweiten Platz. Ein gutes Ergebnis erreichten außerdem die Kinder aus Krakow am See. Sie kamen auf den dritten Platz.

Ebenso gute Ergebnisse lieferten die Regionalschulen. Von den insgesamt 1.702 gestarteten Schülern, können sich die 193 Regionalschüler aus Binz über den ersten Platz freuen. Dahinter folgt auf Platz zwei die Regionalschule Krakow am See. Ganz knapp hinter dieser folgen die Schüler aus Sanitz.

Bei den Förderschulen konnte das Sprachheilpädagogische Förderzentrum Schwerin die Serie der Förderschule Ferdinandshof brechen und ergatterte sich vor dieser den ersten Platz. Wie schon im Jahr zuvor war es eine knappe Kiste zwischen den beiden Schulen. Auf den dritten Platz konnten die Schüler der Allgemeinen Förderschule Usedom stolz sein. Auch hier lief der größte Teil die 60min komplett durch.

Bei den Gymnasiasten meldete dieses Jahr nur das Oskar-Pricht Gymnasium aus Pasewalk. Dies wiederholte somit seinen Sieg vom letzten Jahr. Bei einem Starterfeld von 388 Schülern, liefen 363 Schüler die volle Stunde durch und lieferten somit auch ein gutes Ergebnis. Die Sieger der jeweiligen Schulart erhalten in diesem Jahr einen Pokal von der AOK. Für das kommende Jahr wünschen wir uns, dass die Schulen noch zahlreicher ihre Ergebnisse dem LVMV melden.

Zurück