4. Aktivwochenende der Laufgruppe des Sportclubs Laage

Von André Stache

Die Teilnehmer des 4. Aktivwochenendes des SC Laage vor der Sportschule in Güstrow. (Foto: SC Laage)

In der Sportschule des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow führte die Laufgruppe des Sportclubs Laage ihr diesjähriges Aktivwochenende für Läufer und Walker durch – in enger Partnerschaft mit dem Rostocker Sportschuhfachgeschäft City Sport.

Ideale Voraussetzungen erlaubten es den Organisatoren, flexibel auf Besonderheiten zu reagieren und den Charme der Sportschule komplett zu nutzen. Tolle Verpflegung, solide Unterkünfte sowie die Nutzung von Seminar-und Clubräumen, der Sporthalle und einer Sauna waren genauso selbstverständlich wie die Gelegenheit, verschiedene Ausdauerläufe zu absolvieren. Neben den morgendlichen Läufen und einem langen Dauerlauf durch die verschneite und vereiste Barlachstadt avancierte eine Laufanalyse zum Favoriten. Dabei wurden die Aktiven gefilmt und im Anschluss Fehler in der Lauftechnik, in der Fußstellung und eventuelle orthopädische Probleme angesprochen. Dafür konnten die Organisatoren mit Axel Stange und Peter Gohlke zwei echte Profis gewinnen.

Die sportlichen Aktivitäten bildeten aber die Schwerpunkte des Wochenendes. Bei kaltem Wind wurden die Waldstücke und -wege rund um die Sportschule erkundet, denn mitten in einem kleinen Waldstück, fast unauffällig, liegen die roten Backsteingebäude, deren Innenleben nach umfangreichen Renovierungsarbeiten neuesten Standard offenbart. Die Abende verbrachten die 30 Sportlerinnen und Sportler gemeinsam mit guten Gesprächen, die sich immer wieder um den Laufsport und dessen Besonderheiten drehten. In der verbleibenden freien Zeit berichtete Stefan Grobbecker von seiner Marathonreise nach New York. In einem sehr persönlichen Referat präsentierte der 48-jährige Teschower mit kleinen Filmmitschnitten, Bildern und Erinnerungsstücken seine Erfahrungen mit dem sportlichen Mega-Event.

In der Abschlussrunde wurde deutlich, dass sich alle eine Fortsetzung dieser Themenarbeit wünschen. Das Aktivwochenende war für die Anwesenden ein wichtiger Schritt in die persönliche sportliche Zukunft; alle wünschten sich eine Wiederholung im kommenden Jahr. Ein besonderer Dank gilt neben dem Landessportbund dem Team der Sportschule in Güstrow.

Zurück