300 Läufer kämpfen um 1. Platz

Von Dirk Behm

Mit dem Sieg von Daniel Helmis ist der 9. Bützower Citylauf zu Ende gegangen. Der Neubrandenburger entschied den Hauptlauf über zehn Kilometer für sich und kam nach 32:18 Minuten ins Ziel, das von mehreren hundert Besuchern kurzerhand in eine stimmungsvolle Laufarena verwandelt wurde. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Philipp Baar vom Schweriner SC (33:06) und Mathias Ahrenberg vom SV Post Telekom Schwerin (33:12).

Die zehn Kilometer wurden an diesem Tag vor allem von den Sportlern aus der Vier-Tore-Stadt dominiert. Denn mit Steffen Peters (33:24) und Maik Schmidt (33:53) kamen zwei weitere Neubrandenburger auf den Plätzen vier und fünf. Olympiateilnehmerin Christiane Pilz vom 1. LAV Rostock erreichte in der Gesamtwertung mit 36:06 Minuten den 12. Platz, in der Einzelwertung der besten Frauen siegte sie aber mit deutlichem Vorsprung.

Beste Bützower in diesen bei guten äußeren Bedingungen ausgetragenen zehn Kilometern waren Frank und Rainer Graefe, wobei Sohn Frank mit 41:34 Minuten auf dem 50. Platz etwas schneller ins Ziel lief als sein Vater. Der schaffte allerdings mit 41:46 Minuten den zweiten Platz in der speziell durchgeführten Landesmeisterschaftswertung. "Eine tolle und beachtenswerte Leistung von ihm", sagte Dr. Peter Wegner, Chef des LAV Gymnasium Bützow. Insgesamt gingen über 200 Frauen und Männer auf die Strecke. Ältester Teilnehmer war übrigens Rudi Senkpiel aus Güstrow, der mit seinen 79 Jahren in 1:28:58 Stunden die zehn Kilometer absolvierte.

Eine beachtliche Leistung zeigte auch Adrian Poppe vom 1. LAV Rostock über die Fünf-Kilometer-Distanz. Der Schüler der Altersklasse 14/15 hängte schnell die Konkurrenz ab und markierte mit 17:40 Minuten eine Bestmarke. Zweiter wurde Torsten Morzek, der in der Klasse M40 an den Start ging, und mit 19:44 Minuten über zwei Minuten langsamer war als der Sieger. Auf den dritten Platz kam Ulf Röwer von der SG Motor Barth (MJA) mit 20:19 Minuten. Schon auf dem vierten Platz rangierte der beste Lokalmatador. Für Frithjof Schulz (SB) vom LAV Gymnasium Bützow protokollierte der Zeitnehmer 20:58 Minuten.

Bestes Mädchen war Leonie Poppe (SB) vom 1. LAV Rostock in 21:07 Minuten. Einen Doppelsieg für den Laager SV gab es über die Zwei-Kilometer-Distanz. Zuerst kam Tobias Naß in 6:13 Minuten ins Ziel, dicht gefolgt von Stella Grobbecker (SA) in 7:20 Minuten. Damit siegte sie bei den Mädchen. Der Bützower Robert Klaiber (SC) wurde in der Gesamtwertung mit 7:53 Minuten Fünfter, er holte sich aber bei den Jungen die Bronzemedaille.

"Wir sind zufrieden mit dem Verlauf des 9. Citylaufes. Die Organisation hat gestimmt, das Wetter hat mitgespielt und unser Team von vielen Helfern hat eine sehr gute Arbeit verrichtet", sagte Dr. Peter Wegner, der sich über die Resonanz von mehr als 300 Startern in allen Wettbewerben des Bützower Citylaufes besonders freute.

Bestätigung findet er auch bei vielen Besuchern. "Wir sind aus Rostock gekommen und können eigentlich nur Positives berichten. Die Veranstalter haben sich sehr große Mühe gegeben, den Sportlern beste Bedingungen zu schaffen. Und mit dem Wetter haben sie nach den vielen Regenfällen in den vergangenen Tagen ja auch Glück gehabt", sagen Helga und Franz Lortzing.

Alle Ergebnisse vom 9. Bützower Citylauf unter www.ziel-zeit.de.

Zurück