27. Ueckermünder Haffmarathon

Von Guido Pietzke

Bei frischem regnerischen Wetter starteten 165 Läufer und Walker auf verschiedenen Strecken beim 27. Ueckermünder Haffmarathon. Der ausrichtende Verein SV Einheit Ueckermünde, Sektion Leichtathletik war angesichts des unangenehmen Wetters mit der Beteiligung zufrieden, obwohl zum Ueckermünder Stadtjubiläum eine Rekordbeteiligung angestrebt wurde.

Bürgermeisterin Heidi Michaelis (Die Linke) konnte die Läufer und Walker pünktlich um 11.00 Uhr auf die Strecke schicken. 46 Läuferinnen und Läufer beteiligten sich an der Marathonstrecke, die für die Starter aus Mecklenburg-Vorpommern als Landesmeisterschaften 2010 ausgeschrieben war.

Die Gesamtsieger des Vorjahres, Katja Dressler (SV Turbine Neubrandenburg) und Matthias Ahrensberg (SV Post Telekom Schwerin) waren nicht am Start, so dass Kerstin Cools (HSV Neubrandenburg) in 3:51:54 h und Mario Reichelt (TSG Wittenburg) in 2:50:38 h die Schnellsten über die Marathondistanz waren und damit den gestifteten Gesamtsiegerpokal in Empfang nehmen konnten.

In den einzelnen Altersklassenwertungen, die gleichzeitig den Gewinn des Landesmeistertitels in MV bedeutet, wurden folgende Marathonis geehrt:

Männer: Martin Pankow (TSG Wittenburg) in 3:11:17 h
M 30: Matthias Schneider (TSG Wittenburg) in 4:19:33 h
M 40: Mario Reichelt (TSG Wittenburg) in 2:50:38 h
W 45: Kerstin Cools (HSV Neubrandenburg) in 3:51:54 h
M 45: Torsten Gunia (SV Telecom Schwerin) in 3:09:39 h
M 50: Arnd Lander (FHSG Stralsund) in 3:15:52 h
M 55: Hans-Dieter Thode (HSV Neubrandenburg) in 3:36:31 h
M 60: Kurt Tschiltschike (TSG Wittenburg) in 3:37:35 h
M 70: Dietrich Mattke (FHSG Stralsund) in 4:20:48 h

45 Teilnehmer durchliefen die Halbmarathonstrecke. Hier siegte Lokalmatador Sven Lorenz (1. LAV Torgelow) in 1:20:23 h. Bei den Frauen war Sylvia Mundt (HSV Neubrandenburg) die Schnellste in 1:51:56 h.

Die 5-Kilometer–Strecke war als Wertungsstrecke für den VR-Laufcup MV für die Jugend und für die älteren Läuferinnen (ab W 60) und Läufer (ab M 70) ausgeschrieben. Insgesamt starteten 31 Läuferinnen und Läufer über die Distanz. Wertvolle Laufcup-Punkte sammelten:

Jugend: Martin Schmidt (LAV Waren)
W 65: Inger Binding (HSG Uni Greifswald)
W 70: Waltraud Garnitz ((SV Post Schwerin)
M 70: Günter Schwarz (SV Einheit Ueckermünde)
M 75: Fred Wendt (SV scn energy Torgelow)

Nur 14 Schüler beteiligten sich am 2-Kilomter-Lauf. Schnellster war Tobias Fischer (M10) vom 1. LAV Torgelow in 9:07 min. Bei den jungen Läuferinnen siegte Julie Streblow (W11) von der SVG Eggesin 90 in 9:35 min. In der Altersklasse Schüler D siegten Julia-Frederike Semmler (1. LAV Torgelow) und Romian-Angel Raseck (SV Einheit Ueckermünde).

Zum Walken über 7 bzw. 21 km fanden sich 29 Teilnehmer ein. Walkstärkstes Team wurde vom SVG Eggesin 90 – fünf Teilnehmerinnen absolvieren die 21 km – Strecke gefolgt von den Walkern "Holzwürmer Teterow" die mit drei Teilnehmern über 21 km dabei waren. Die Bestzeiten lassen sich auch sehen, Rafal Tokarski (Nordic Walking club Szczecin) benötigte für die Halbmarathondistanz nur 2:28:35 und Grit Baranowski (Friedland) durcheilte die Strecke in 2:53:18.

Bester Dank gilt den Sponsoren des 27. Ueckermünder Haffmarathon 2010:
Volksbank Raiffeisenbank Greifswald, Runners Point Neubrandenburg, Sparkasse Uecker-Randow, Hotel "Haffhus", Nahkauf Ueckermünde, Nordkurier, Party Service Ueckermünde, Bäckerei Reichau Grambin, Edeka Ueckermünde, Gärtnerei Rollik, Uhrmachermeister Bordihn, Sporthaus Weber, Autohaus J. Krumnow und Elektromeister Fiehn.

Für die Unterstützung der Veranstaltung durch die Stadt Ueckermünde, dem Landkreis Uecker-Randow, dem Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern, dem Greifen Gymnasium und der Polizei ebenfalls vielen Dank.
Ein herzliches Dankeschön gehört den 30 ehrenamtlichen Helfern und Kampfrichtern.

Nach der erfolgreichen Durchführung des 27. Ueckermünder Haffmarathons sind die Organisatoren bereits mit der Vorbereitung der 2011er Veranstaltung beschäftigt und hoffe weiterhin auf die sehr wichtige Unterstützung der Sponsoren und Helfer.

Zurück