24. Volkslauf "Rund um die Wittenburger Mühle" – Auftakt zum VR-Laufcup MV

Von Marian-Bernd Pries

Start frei für den VR-Laufcup 2012! (Foto: M.-B. Pries)

Die 24. Auflage des Volkslaufes "Rund um die Wittenburger Mühle" war ein grandioser Auftakt zum diesjährigen VR-Laufcup Mecklenburg-Vorpommern. Mit 454 Läuferinnen und Läufern im Ziel wurde die tolle Vorjahresbeteiligung noch einmal beträchtlich übertroffen. Gleichzeitig wurde damit die ausgezeichnete Vorbereitungsarbeit der Sportfreunde um Kurt Tschiltschke von der TSG Wittenburg, deren Helfer und Sponsoren gebührend belohnt.

Eine schnelle Strecke, für jeden erfolgreichen Zieleinläufer ein Pokal, dazu noch eine ausgezeichnet bestückte Tombola machen den Lauf für alle Teilnehmer zu einem Erlebnis. Zumal sich durch die Nutzung der Sporthalle auch die räumlichen Verhältnisse wesentlich verbessert haben. Auch das Wetter war für die Sportler durchaus annehmbar, sieht man einmal vom scharfen und kalten Gegenwind ab, der den Aktiven im Gewerbegebiet doch ganz schön zusetzte.

Im Hauptlauf über 10 Kilometer war nach einem Jahr Pause der für den Möllner SV startende Mecklenburger aus Düssin Danny Thewes wieder erfolgreich. Nach 34:45 Minuten im Ziel fiel sein Sieg überlegen aus, denn auf Enrico Grewe (35:52/Pampow) mussten die zahlreichen Zuschauer über eine Minute warten. Rang drei ging an den ersten im Laufcup startberechtigten Vertreter: Nils Schmiedeberg (35:57) vom Tri Fun Güstrow. Der immerhin schon der M45 angehörende Lehrer eroberte sich damit zunächst die Führung im VR-Laufcup sowohl in seiner Altersklasse als auch in der Gesamtwertung.

Die Tatsache, dass der nächste "Cupläufer" im Ziel eine Dame war, macht deren überragende Leistung deutlich. Die Greifswalderin Carmen Siewert zeigte, dass sie auch im 40. Lebensjahr kaum etwas an Klasse eingebüßt hat. Mit 36:12 Minuten ließ die nur 1,64 Meter große Vermessungsingenieurin gerade einmal fünf männlichen Konkurrenten den Vortritt. Deutlich auch ihr Abstand zur Konkurrenz. Den 2. Platz holte sich Anna Izabela Böge (38:43) vom SV Einheit Ueckermünde vor ihrer Vereinskameradin Kathrin Neumann (41:12).

Auf der kurzen 5-Kilometer-Strecke konnte sich der Vorjahreszweite Ulf Wendler (Möllner SV/15:44) diesmal das oberste Treppchen des Siegerpodests erobern. Bei den Damen war mit Marie Trenkel (Lüneburger SV) ein Gast aus Niedersachsen erfolgreich.

Zurück