24. Neubrandenburger Frühlingslauf lockt viele Teilnehmer

Von Jörg Knospe

Die drei schnellsten Frauen über 15 Kilometer (v.l.): Katja Knospe, Anne-Kathrin Litzenberg und Angelika Schlender-Kamp. (Fotos: J. Knospe)

Bei relativ gutem Laufwetter gingen beim 24. Neubrandenburger Frühlingslauf 396 Teilnehmer an den Start – das zweitbeste Ergebnis seit dem Start dieser Veranstaltung im Jahr 1992. Die im Rahmen des VR-Straßenlaufcups von Mecklenburg-Vorpommern ausgetragene Veranstaltung erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Auch diesmal konnte Gastgeber SV Turbine Neubrandenburg Läuferinnen und Läufer Teilnehmer aus dem gesamten Land begrüßen.

Neben den 15- und den fünf Kilometer-Läufen rückte in diesem Jahr auch der Zwei-Kilometer-Lauf für die Altersklassen bis 13 Jahre in den Fokus, denn erstmals gibt es auch für den Nachwuchs eine Pokalwertung. Mit Unterstützung der Intersport-Filiale im Marktplatzcenter Neubrandenburg wurde der Intersport-Nachwuchslaufcup aus der Taufe gehoben. Nach dem erfolgreichen Start in Wittenburg war Neubrandenburg die zweite Station in diesem Wettbewerb.

Über 15 Kilometer gingen 223 Aktive an den Start, darunter auch der neue Oberbürgermeister von Neubrandenburg, Silvio Witt, der nach erfolgreich absolviertem Lauf am Abend seinen Wahlsieg feiern konnte. Einige Minuten vor ihm entwickelte sich ein spannender Kampf um den Sieg. Am Ende hatte Christian Kittler (HSV Neubrandenburg) in 55:07 Minuten knapp die Nase vorn. Er siegte vor Stefan Trettin (Tri Fun Güstrow/55:13) und Thomas Weber (Runners Point Neubranden-burg). Bei den Frauen setzte sich Titelverteidigerin Anne-Kathrin Litzenberg (Tri Fun Güstrow) in sehr guten 58:27 Minuten klar durch. Das Duell um Platz zwei entschied Katja Knospe (SV Turbine Neubrandenburg) in persönlicher Bestzeit von 1:05:05 Stunden vor Angelika Schlender-Kamp (HSV Neubrandenburg/1:07:35) für sich.

Auch auf der Fünf-Kilometer-Strecke gab es mit Wibke Richter (SC Neubrandenburg) eine erfolgreiche Titelverteidigerin. Sie gewann in 19:42 Minuten vor Jana Exner (HSV Neubrandenburg/21:42) und Katharina Berner (Neubrandenburg/24:51). Die männliche Konkurrenz machten drei SCN-Nachwuchsläufer unter sich aus. Der Vor- jahreszweite Justin Zehm holte sich in 17:04 Minuten den Sieg – mit deutlichem Vorsprung vor Kilian Jurrat (17:31) und Thiago Mendoza (18:23).

Die spannendste Entscheidung des Tages gab es aber auf der Zwei-Kilometer-Strecke. Auf den letzten Metern konnte Bennet Kötin (1. FC Neubrandenburg) den lange führenden Timon Walz (SV Turbine NB) noch abfangen und gewann in 8:22 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung. Den dritten Platz belegte Nico Gierz (SC Laage/8:52). Bei den Mädchen entschied Sarah Kundschaft (SVG Eggesin 90) das Rennen in 8:52 Minuten klar für sich. Auf den Plätzen folgten Paula Meyer (TSV Friedland 1814/9:05) und Leonie Model (SC Laage/9:18).

Über 40 Helfer aus dem Verein und vom DRK Neubrandenburg sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Jetzt richtet sich der Fokus der Turbine-Läuferinnen und -Läufer auf den 25. Tollenseseelauf. Am 13. Juni steigt der große Jubiläumslauf am Tollensesee, zu dem in diesem Jahr etwa 2000 Teilnehmer erwartet werden.

Alle Ergebnisse des Frühlingslaufes gibt es unter http:// www.tollense-timing.de

Zurück