Hübner und Bienasch Berliner Meister

Von Dagmar Thoms

Bei den offenen Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften in der Leichtathletik agierten drei Athleten des 1. LAV Rostock sehr erfolgreich. Allen voran der mehrfache deutsche Jugendmeister über 110 Meter Hürden Richard Bienasch.

Der Schützling von Sprinttrainer Peter Schörling zeigte sich im 60 Meter Hürden Vor- und Endlauf gut aufgelegt und sprintete in guten 8,04 Sekunden bzw. 8,07 Sekunden mit großem Vorsprung zum Berliner Meister-Titel und qualifizierte sich damit für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig.

Sein Trainer wollte Zeiten zwischen: "8,05 Sekunden und 8,10 Sekunden sehen" und zeigte sich zufrieden. Unzufrieden hingegen Evelyn Hübner und Trainer. Ganz klar für das 60 Meter-Finale der Frauen qualifiziert, im Endlauf vorn dabei, wurde die junge Frau im Nachgang disqualifiziert. Schadlos hielt sie sich über 200 Meter in 25,59 Sekunden und errang wie ihr Vereinskamerad Gold.

Das gute Abschneiden des Trios komplettierte Christian Bernhardt. Über 60 Meter in 7,28 Sekunden Sechster im B-Finale, belegte er über 200 Meter in 22,63 Sekunden Rang neun.

Zurück