Fünf Medaillen für LVMV-Nachwuchs in Halle/Saale

Von Christoph Thürkow

Mit fünf Medaillen im Gepäck kehrten Mecklenburg-Vorpommerns Nachwuchsleichtathleten von den 42. Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Halle/Saale heim. Zweimal Silber sowie dreimal Bronze standen nach den zwei Wettkampftagen im Sportzentrum Brandberge für die Jugendlichen des LVMV zu buche.

In einer der ersten Entscheidungen des Wochenendes gewann Eric Millrath (Schweriner SC) Silber im Kugelstoßen. 17,82 Meter aus dem ersten Durchgang reichten dem Schweriner. Ganz knapp an Silber vorbei lief sein Clubkamerad Patrick Kuhn über 200 Meter. Zeitgleich mit dem zweiten Patrick Domogala (MTG Mannheim) wurde er nach Auswertung des Zielbildes und einer Tausendstel-Entscheidung auf den Bronze-Rang gesetzt.

Zwei Bronze-Medaillen konnten sich die Rostocker erlaufen bzw. ergehen. Über 3.000 Meter Bahngehen der weiblichen Jugend kam Jette Henning nach 16:00,62 Minuten ins Ziel. Der ehemalige Mühl-Rosiner Tom Gröschel holte sich wie schon im vergangenen Jahr in Neubrandenburg wieder eine Medaille über die 3.000 Meter. Dieses Mal reichte es für ihn nach 8:32,49 Minuten zur Bronzemedaille.

Nach einem ganz starken Schlussspurt sicherte sich der ehemalige Deutsche B-Jugendmeister Michel Berning vom Sportclub Neubrandenburg die Silbermedaille im 800-Meter-Rennen (1:55,63 min).

Die weiteren Endkampf-Platzierungen der LVMV-Athleten:

4. Platz:

Patrick Kuhn (Schweriner SC), 60 Meter in 6,90 Sekunden
Tom Konrad (Schweriner SC), Stabhochsprung mit 5,05 Meter
Anna Rüh (SC Neubrandenburg), Diskuswurf mit 42,84 Meter

6. Platz:

Annemarie Schwanz (SC Neubrandenburg), 800 Meter in 2:12,56 Minuten

7. Platz:

Philipp Herrmann (SC Neubrandenburg), 1.500 Meter in 4:03,15 Minuten
Anna Rüh (SC Neubrandenburg), Kugelstoßen mit 13,79 Meter
Elisa Lentz (SC Neubrandenburg), Diskuswurf mit 41,58 Meter

8. Platz:

Glenn Stegink (SC Neubrandenburg), Kugelstoßen mit 16,55 Meter


Landestrainer Dr. Peer Kopelmann und Jugendwart Christoph Thürkow gratulieren den erfolgreichen Athleten und ihren Trainern und wünschen eine erfolgreiche Vorbereitung auf die Freiluftsaison.

Zurück