Fest der Leichtathletik-Zwerge in Schwerin

Von Klaus Schimmagk

"Ich war richtig überrascht über die fantastische Stimmung! Fest der Zwerge – dieser Wettkampf hält, was er im Titel verspricht", war der Schweriner André Rösler über den letzten Wettkampf des Jahres für die jüngsten Leichtathleten angetan.

Und auch darüber, dass seine Tochter Janina bei ihrem ersten Hallensportfest gleich mehrmals auf dem Treppchen stand, mit Urkunde und Schokoladen-Weihnachtsmann geehrt wurde. Die Schülerin der Heinrich-Heine-Schule trainiert erst seit September einmal die Woche beim SSC.

"Zuvor habe ich Handball gespielt, aber Leichtathletik macht mir mehr Spaß", erzählt die Siebenjährige. "Am liebsten mag ich laufen, Sprint und die 600 Meter, aber im Weitsprung bin ich auch nicht schlecht." Mit ihren 3,24 Meter schaffte sie sogar Platz eins. Vater André: "Meine Frau und ich werden ihr sportliches Hobby weiter fördern. Aber letztlich entscheidet Janina, wieweit sie es bringen will. Denn der Sport muss immer auch Spaß bleiben."

Genau das wollen die Organisatoren dieses kindlichen Vergleichs: Freude an der Bewegung – beim Laufen, Springen und Werfen. Rund 120 in Altersklassen sechs bis neun aus zwölf Vereinen des Landes wetteiferten am Wochenende in der Laufhalle im Lambrechtsgrund über 50 Meter, 600 Meter, in der Staffel 4 x 1/2 Runde, im Weitsprung und beim Stoßen mit dem Medizinball.

Für dieses Erlebnis scheuten auch die sechsjährige Lucy Pinnow und ihre drei Jahre ältere Schwester Emily vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz den weiten Weg nach Schwerin nicht. Ihr Trainer Dirk Griephan, hauptberuflich Sportlehrer, betont: "Wir nehmen bereits das 10. Mal teil, das sagt viel aus. Dieser Wettkampf in der herrlichen Halle ist auch für unsere Kinder immer wieder ein schöner Abschluss der Saison."


Bei allem Spaß, angestrengt und gekämpft um hohe Leistungen haben die Jungen Mädchen natürlich auch. Hier die besten Ergebnisse: M9/50 m: Tim Lübbert (Dynamo Schwerin) 7,91 s, Weit: 4,25 m; W9/Weit: Emely Pinnow (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) 4,36 m; M8/Weit: Roman Zöllner 4,18 m, 50 m: 7,94 s; W8/50 m: Kira Reichert (beide Dynamo Schwerin) 7,99 s, Medizinballwurf: Leonie Bechthold (Schweriner SC) 8,30 m; M7/50 m: Louis Ziegert (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) 8,61 m, Medizinballwurf: Dan-Joel Deuringer (Schweriner SC) 6,40 m, 600 m: 2:15,59 min.; W7/50 m: Theresa Schulz (ESV 48 Hagenow) 8,69 s, Medizinballwurf: Janina Rösler (Schweriner SC) 7,70 m; M6/50m: Finn Jarke 9,38 s, Weit: Joe Rewagen (beide 1. LAV Sternberg) 3,04 m; W6/50m: Lucy Pinnow (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) 9,22 s, Medizinballwurf: 6,20 m.

Zurück