Ein Freiwilliges Soziales Jahr mit vielen schönen Erlebnissen

Von Lena Oswald

Lena Oswald (Mitte) erlebte ein ereignisreiches Freiwilliges Soziales Jahr beim LVMV und beim Bad Doberaner SV. (Foto: privat)

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern und beim Bad Doberaner SV 90 ist dieser Tage für mich zu Ende gegangen. Es war ein Jahr voller neuer Erfahrungen, mit tollen Erlebnissen und netten Leuten, die ich kennenlernen durfte.

Gleichzeitig war es geprägt von Seminaren mit allen anderen FSJ'lern aus MV, in denen ich viele neue Sportarten und Trainingsmethoden ausprobieren und neue Freunde kennenlernen durfte. Außerdem gab die Sportjugend MV mir die Möglichkeit, neben meiner schon vorhandenen Übungsleiter-C-Lizenz für die Leichtathletik auch noch den Vereinsmanager C zu erwerben. Neben der Teilnahme an vereins- bzw. verbandsinternen Veranstaltungen wie zum Beispiel die Mitgliederversammlung des DSV oder den Verbandstag des LVMV durfte ich zum Deutschen Leichtathletik-Jugendtag nach Kienbaum reisen.

Ein weiteres Highlight war für mich das Talentiade-Camp in Greifswald, das ich erstmals nicht aus der Sicht eines Athleten erlebte ‒ diesmal gehörte ich zum Trainerteam der 12- und 13-Jährigen. Das größte Ereignis in meinem FSJ waren jedoch die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock. Dabei durfte ich nicht nur an den Veranstaltungstagen mit anpacken, sondern auch schon im Vorfeld bei der Vorbereitung ein wenig mithelfen. Neben vielen Veranstaltungen gab es auch administrative Aufgaben im Büro und auf dem Platz. Besonders gut war hier die Abwechslung zwischen Vereins- und Verbandsarbeit. Bei der Vereinsarbeit habe ich mich viel mit der Mitgliederverwaltung und den Traineraktivitäten befasst. Ich habe bei der Betreuung von 12- bis 16-jährigen Leichtathleten geholfen; einmal pro Woche übernahm ich eine Kindergartengruppe. Ich war in die Planung und Durchführung von Kindergarten- und Grundschulsportfesten eingebunden.

Beim Verband konnte ich unter anderem einen Blick in die Finanzen werfen. Mit anpacken durfte ich bei der Wettkampfvorbereitung, ich führte Statistiken weiter. Durch die vielfältige Arbeit in allen Bereichen kann ich tolle neue Erfahrungen für die Zukunft sammeln. Neben den vielen wichtigen Aufgaben blieb der Spaß nie auf der Strecke. Ein Dank gilt allen, die mich in diesem Jahr begleitet und es so zu einem unvergesslichen Lebensabschnitt gemacht haben.

Zurück