"Die Wadenbeißer" schnellstes Team beim 11. Ospa Crosstock

Von Org.-Team

Kürzer und noch knackiger – so präsentierte sich die 11. Auflage des Teamcrosslaufs im Barnstorfer Wald in Rostock. Eine Läuferin und zwei Läufer bildeten beim Ospa Crosstock traditionell eine Staffel, die sich auf einem anspruchsvollen Parcours beweisen musste.

Von den Schülerteams waren neun Runden á 600 Meter, also 5,4 Kilometer zu absolvieren; beim Hauptlauf der Jugendlichen und Erwachsenen hieß es, die doppelte Rundenanzahl unter die Spikes zu nehmen. Insgesamt 28 Teams wurden pünktlich um 11.30 Uhr von Wettkampfleiter Matthias Weippert auf die Strecke geschickt. Die war – wie auch in den letzten Jahren anspruchsvoll profiliert und mit einigen Matschpassagen sowie im Weg liegenden Baumstämmen "bestückt" – für die Teams also läuferische Schwerstarbeit.

Am besten wurden die Herausforderungen durch das noch in der U20 startberechtigte Trio "Die Wadenbeißer" vom gastgebenden TC Fiko Rostock verrichtet. In der Besetzung Malte Propp, Marie Burchard und Uwe Kleinschmidt hatte das Trio in 31:21 Minuten am Ende knapp zwei Minuten Vorsprung vor den schnellen "Küstenkindern" Lea Laban, Adrian Poppe und Erik Schoob vom 1. LAV Rostock, die damit gleichzeitig den Sieg in der Erwachsenenwertung feierten. Nach 33:55 Minuten lief mit "NLV 2" ein U18-Team des niedersächsischen Landesverbands, der wieder mit fünf Teams auch zahlenmäßig stark vertreten war, auf den dritten Gesamtrang.

Bei den Schülern der U12 siegten "Fiko-Kids Ahoi" (Justus Kumlehn, Aliena und Bjarne Seemann) in 19:27 Minuten vor den "Fiko Emfimi" (Emma Tiedemann, Fillip Schwertfeger und Mia Marie Weippert/20:01) und den "Fiko TriLA Kids" (Charlotte Köhler, Anton Lange und Ruben Hierundar/20:46). Mehr als achtbar schlugen sich auch die jungen “Saphir-Blitze" (Merle Rachold, Enno Freyhof und Milan Müller) als Vierte in 22:40 Minuten und das Fiko-Duo (Lasse Mann und Lene Weippert). Auch die Wertung der U14 gewann ein heimisches Team. Kaisa Göcke, Jan-Joseph Raab und Jan Meisberger (alle 1. LAV Rostock) siegten als "Stolpertruppe" in 19:10 Minuten. Dagegen ging der Sieg in der U16 nach Niedersachsen: Steffen Derk, Amelie Vedder und Sören Wienke gewannen als Team "NLV 4" in 16:37 Minuten vor zwei Mannschaften vom TC Fiko. "Die Jungs und Eric" (Jana Millat, Eric Dittrich, Finn Große-Freese) benötigen als Zweite 17:26 Minuten, "Fiko-Raloro" (Rasmus Kumlehm, Ronja Ruch und Lorenz von Schwanewede landete in 18:01 Minuten auf dem dritten Rang.

In der Sonderwertung "Reifstes Team" wurden die "Waldläufer" Jörg Völske, Doreen Heinrich und Frank Schramm (alle 1. LAV Rostock) mit einem Präsentkorb geehrt – ihr "Gesamtreifegrad" betrug 158 Jahre. Nach dem Einlauf aller Teams und der anschließenden Siegerehrung wurden dann im Rahmen der Nudelparty die Kohlenhydratspeicher wieder aufgefüllt und das Rennen gemeinsam ausgewertet.

Zurück