Deutsche U18-Bestleistung für Patrick Müller

Von Geschäftsstelle

21,68 Meter erzielte Patrick Müller mit der Fünf-Kilogramm-Kugel. (Foto: Archiv/Hensel)

Beim Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Rostock wuchtete Patrick Müller (SC Neubrandenburg) am Donnerstag Vormittag die Fünf-Kilogramm schwere Eisenkugel auf 21,68 Meter und entriss damit Kugelstoß-Weltmeister David Storl (LAC Erdgas Chemnitz) nach der U18-Bestleistung unter dem Hallendach im Winter auch die unter freiem Himmel.

Gleich im ersten Versuch verbesserte der Schüler des Sportgymnasium aus Neubrandenburg die aus dem Jahr 2007 stammende Bestmarke von 21,40 Meter des Olympia-Zweiten David Storl. Zu den restlichen Versuchen trat der gebürtige Grimmener gar nicht mehr an. Schon unter dem Hallendach hatte Patrick Müller mit 21,44 Meter David Storl die U18-Bestleistung entrissen.

"Diese Leistung hatte sich im Training angedeutet", sagte Patrick Müller zu seiner neuen Freiluft-Bestmarke. "Ich bin heute nach Rostock gefahren und wollte diese Bestleistung" ergänzt er weiter. Und auch sein Schüler-Trainer Torsten Schmidt bestätigte seine gute Form: "Schon mit der Sechs-Kilo-Kugel hat Patrick in Halle/Saale 19,78 Meter gestoßen. Da kommt diese Leistung nicht unerwartet."

Seit vergangenen Herbst wird das Kugelstoß-Talent von Gerald Bergmann betreut. Schon am kommenden Samstag wird Patrick Müller seine eigene deutsche U18-Bestleistung angreifen. Dann beim Nachwuchs-Sportfest im heimischen Neubrandenburg.

Zurück