Cross-Landesmeisterschaften in Laage mit Teilnehmerrekord

Von Ralf Ploen

Leonie Bechtold (vorn) vom Schweriner SC setzte sich in der AK 13 über 2,4 Kilometer durch. (Foto: R. Ploen)

Die Cross-Landesmeisterschaften verzeichneten mit über 400 Läuferinnen und Läufern erneut einen Teilnehmerrekord. Hervorragend vom SC Laage vorbereitet und durchgeführt, wurde in allen Altersklassen – von den Kindern über die Jugendlichen bis hin zu den Senioren – auf der anspruchsvollen Strecke im Stadtwald um Titel, Medaillen und gute Resultate gekämpft. Dabei hatten Aktive und Betreuer Glück mit dem angenehmen Herbstwetter.

Mit insgesamt fünf Titeln schnitt der SC Neubrandenburg am erfolgreichsten ab. Jeweils drei Siege gingen an die Rostocker Vereine TC Fiko und 1. LAV. Der SCN und Fiko gingen auch mit ihren leistungsstarken Triathleten an den Start. Das sorgte insbesondere im Jugendbereich für zusätzliche Spannung. Doch erfreulicherweise zeigten die Wettbewerbe auch, dass es durchaus Lauftalente im Land gibt.

Bei den Frauen und Männern gab es die erwarteten klaren Erfolge von Lea Rohrmoser und Tom Gröschel (beide TC Fiko Rostock). Ebenso überlegen gewannen in der weiblichen Jugend U20 Sophie Fischer (TC Fiko) und in der weiblichen Jugend U18 Lea Laban (1. LAV Rostock). Wesentlich enger ging es bei der männlichen Jugend U20 zu. Drei Läufer gingen gemeinsam auf die letzte Runde und blieben bis zum Schlussanstieg zusammen. Am Ende setzte sich David Zawadzki (SC Neubrandenburg) vor seinem Trainingspartner Kilian Jurrat und Adrian Poppe (1. LAV Rostock) durch. Einen Doppelsieg gab es auch bei der männlichen Jugend U18. Hier siegte Malte Propp vor Erik Schoob (beide 1. LAV Rostock).

Bei den jüngeren Mädchen und Jungen gingen die Goldmedaillen an elf Vereine. In der Altersklasse 15 lief Roxana Schiwek (SC Neubrandenburg) zum ungefährdeten Sieg. Noch ein wenig schneller war auf derselben Distanz Svea Gipp (LAV Waren/Müritz), die in der Altersklasse 14 souverän gewann. Triathlet Lukas Preußer hatte bei den 15- jährigen Jungen die Nase vorn. Eine Altersklasse tiefer errang Robin Peucker vor Benedikt Rohde (alle SC Neubrandenburg) den Sieg. In der Altersklasse 13 zeigte Leonie Bechtold (Schweriner SC) ein Klasserennen. Bei den gleichaltrigen Jungen ging der Sieg an den Triathleten Marlon Letzin (SC Neubrandenburg). Eine Altersklasse tiefer gab es wie schon häufig das Duell zwischen Emil Grapenthin (LAV Waren/Müritz) und Paul Fritz (PSV Neustrelitz), das der Neustrelitzer im Schlussspurt knapp für sich entschied. Ayleen Panzer (SV Blau-Weiß Grevesmühlen) gewann bei den Mädchen.

Weitere Sieger: M11: Owe Fischer-Breiholz (Hagenower SV), W11: Frieda Leifels (TSV Friedland 1860), M10: Timon Walz (SV Turbine Neubrandenburg), W10: Sarah Kundschaft (SVG Eggesin), M9: Marc Müller (TSV Friedland 1860), W9: Chiara de Cahsan (SC Laage), M8: Anton Steffen (1. LAV Rostock), W8: Maria Schnemilich (Bad Doberaner SV).

Bei den Senioren trugen sich Läufer aus 13 Vereinen in die Siegerlisten ein. Der HSV Neubrandenburg errang dabei mit vier die meisten Titel. Die Laufgruppe Schwerin kam auf drei Erfolge. Als sehr positiv erwies sich erneut die Einbindung der Cross-Meisterschaften in die Volksbank-Raiffeisenbanken-Laufcup-Serie des Landes. So waren diese Altersklassen erfreulich gut besetzt. Der Geschäftsführer des Leichtathletikverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Peter Wegner, der zusammen mit der Bürgermeisterin Ilka Lochner-Borst die Siegerehrungen vornahm, zog mit den über 400 Teilnehmern, der tollen Organisation und den spannenden Rennen ein äußerst positives Fazit. Besonders zu danken ist dem SC Laage als Ausrichter der diesjährigen Meisterschaften, der wie schon 2013 für sehr gute Bedingungen sorgte.

Zurück