Claudine Vita und Patrick Müller auch beim Länderkampf ganz vorn

Von Ralf Ploen

Liess im Kugelstossen mit dem Sechs-Kilogramm-Gerät nichts anbrennen: Patrick Müller gewann mit 20,45 Meter. (Foto: I. Hensel)

Insgesamt sechs Athleten unseres Landesverbandes – alle vom SC Neubrandenburg – gingen beim traditionellen U20-Hallen- und U20/U23-Winterwurf-Länderkampf im französischen Lyon an den Start. Wie schon bei den nationalen Titelkämpfen setzten sich Claudine Vita und Patrick Müller auch gegen die Konkurrenz aus Frankreich und Italien durch.

Claudine Vita stellte im Diskuswerfen sogar eine neue persönliche Bestleistung mit 57,56 Meter auf und gewann damit knapp vor der drei Jahre älteren Potsdamerin Kristin Pudenz. Auf Rang drei folgte Claudines Trainingskameradin Lara Kempka mit 50,45 Meter. Patrick Müller ließ im Kugelstoßen (Sechs-Kilo-Gerät) nichts anbrennen und holte den Sieg für Deutschland mit einer Weite von 20,45 Meter. Jeweils zweite Plätze gingen an Tracey Schulz über 60 Meter (7,63/7,65 Sekunden), die nur der Französin Floriane Gnafoua den Vortritt lassen musste, sowie Anika Nehls im Kugelstoßen mit 15,01 Meter. Mit 12,47 Meter kam Katharina Mattern im Dreisprung auf Rang fünf.

Das deutsche Team lag in der Gesamtwertung sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen klar vorn. Für die Athleten beginnt nun die Vorbereitung auf die Sommersaison mit dem internationalen Höhepunkt, den U20-Europameisterschaften vom 16. bis 20.Juli im schwedischen Eskilstuna.

Zurück