"Blocky Block Spendenlauf" in Laage

Von André Stache

Weit über siebzig Ausdauersportler aus verschiedensten Orten unseres Bundeslandes waren dem Ruf der Initiatoren gefolgt, um dem "Blocky Block Spendenlauf" zu einem echten Erlebnis werden zu lassen.

In Zusammenarbeit mit dem Block House Restaurant in Rostock wurde die Idee umgesetzt, durch die sportliche Betätigung einem guten Zweck zu dienen.
Auf einer sehr gut präparierten Laufstrecke konnten die großzügigen Spender Runden laufen und am Ende würdig ihre Medaille in Empfang nehmen.

Roman Ferken, der Chef des Block Houses in Rostock war am Ende stolz und zufrieden. Die Organisationen dieser Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Sportclub Laage war ein echtes Erfolgsmodell.

Miteinander wurde gekämpft und am Ende zufrieden genickt, denn insgesamt liefen 1.300 Euro in die Kasse und zeigen so, dass immer noch gerne geholfen wird. Viel Freude bereitete den Kindern das Maskottchen des Block House. Michael Schulze, der Volkslaufwart des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern, war in das Kostüm geschlüpft und musste sich danach eingestehen, dass diese ehrenamtliche Tat ein echter Knochenjob war.

Stolz waren die Initiatoren auch darüber, dass mit Britta Kamrau und René Schneider zwei echte Promis im Läuferfeld waren. Die ehemalige Weltmeisterin im Langstreckenschwimmerin und der Fußballeuropameister von 1996 ließen es sich nicht nehmen mehrere Runden im Laager Stadtwald zu drehen.

Zudem wurde der Start von Marita Meier-Koch vollzogen. Die einstige Weltklasseleichtathletin zeigte sich am Schluss der Veranstaltung von der sehr angenehmen Atmosphäre angetan.

Der Erlös des Laufes fließt in vollem Umfang in das Blocky Block Kinderhilfswerk. Das Frühstücksprojekt einer Schule in Rostock Schmarl kann sich nun auf eine finanzielle Hilfe freuen.

Auf Grund des Erfolges hat der Bereichsleiter des Unternehmens, Stefan Grobbecker, noch vor Ort eine Wiederholung der sportlichen Aktion im kommenden Jahr angekündigt. Nach dem UNICEF-Spendenlauf, den die Läufer des Clubs aus der Recknitzstadt im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit dem Recknitzcampus organisiert hatten, war das nun schon die zweite beeindruckende Aktion, welche den Läuferinnen und Läufern unendlich viel Freude bereitet hat.

Zurück